Zy­kli­ker stüt­zen die Bör­se

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN SCHWEIZ - BAR­BA­RA SCHMIDT

ABB be­kommt ei­nen Gross­auf­trag aus dem Irak. No­var­tis be­ginnt das nächs­te Rück­kauf­pro­gramm.

Der Schwei­zer Ak­ti­en­markt hat zu Wo­chen­be­ginn mit nur ge­rin­gen Aus­schlä­gen un­ein­heit­lich ten­diert. Im Ver­gleich zum letz­ten Frei­tag no­tier­te der Swiss Mar­ket In­dex (SMI) schliess­lich 0,2% fes­ter auf 8545,8.

US-Prä­si­dent Do­nald Trump hat in ei­ner Re­de er­neut hö­he­re In­fra­struk­tur- und Ver­tei­di­gungs­aus­ga­ben an­ge­kün­digt. Das trieb zy­kli­sche Ti­tel wie La­far­geHol­cim (+2,7%) oder Ge­be­rit (+1,9%) et­was an. La­far­geHol­cim wird aus­ser­dem am Don­ners­tag die Jah­res­zah­len be­kannt ge­ben, was zu Spe­ku­la­tio­nen ver­lei­te­te.

ABB (+0,4%) pro­fi­tier­ten eben­falls von den Aus­sa­gen Trumps. Über den In­dus­trie­kon­zern la­gen je­doch auch Nach­rich­ten vor. Im Rah­men ei­nes Gross­auf­trags wird das Un­ter­neh­men dem Irak Aus­rüs­tung zur Ener­gie­über­tra­gung im Wert von 500 Mio. $ lie­fern. Aus­ser­dem hat die EU-Wett­be­werbs­be­hör­de grü­nes Licht für den Ver­kauf des Hoch­span­nungs­ka­bel­ge­schäfts an die dä­ni­sche NKT Ca­ble für 836 Mio. € ge­ge­ben.

Be­las­tend für den In­dex wirk­ten die schwer­ge­wich­ti­gen Ro­che (GS –0,2%). No­var­tis (+1%) ka­men im Ge­gen­satz da­zu vor­an. Der Phar­ma­rie­se hat ein im Fe­bru­ar 2014 auf­ge­leg­tes Ak­ti­en­rück­kauf­pro­gramm mit ei­nem Vo­lu­men von 8,1 Mrd. Fr. ab­ge­schlos­sen und so­gleich das nächs­te ge­star­tet. Mit dem wei­te­ren, vier­ten be­reits ge­neh­mig­ten Rück­kauf­pro­gramm will der Kon­zern für bis zu 8,6 Mrd. Fr. Ak­ti­en kau­fen.

Ad­dex holt sich Ka­pi­tal

Nach ei­ner Ka­pi­tal­auf­nah­me im Um­fang von 3 Mio. Fr. avan­cier­ten Ad­dex The­ra­peu­tics (+11,3%) kräf­tig. Da­mit be­lau­fen sich die Bar­mit­tel ge­gen­wär­tig auf 3,9 Mio. Fr., was die Li­qui­di­tät des Un­ter­neh­mens bis 2018 si­chert.

Ei­nen Kurs­sprung leg­ten auch Ku­ros Bi­o­sci­ence (+12,2%) hin. Das klei­ne Bio­tech-Un­ter­neh­men hat von der US-Ge­sund­heits­be­hör­de FDA die Zu­las­sung zur An­wen­dung des Ma­gne­tOs Gra­nu­lat als Kno­chen­er­satz bei Wir­bel­säu­len­ver­stei­fun­gen er­hal­ten.

Lon­za (+2,8%) hat mit dem Phar­ma­kon­zern Sa­no­fi ei­ne stra­te­gi­sche Al­li­anz ge­schlos­sen. Durch die Bil­dung ei­nes Jo­int Ven­tures soll der Bau ei­ner Pro­duk­ti­ons­an­la­ge für bio­lo­gi­sche The­ra­peu­ti­ka am Lon­za-Stand­ort in Visp für rund 290 Mio. Fr. fi­nan­ziert wer­den. St­raumann (+0,4%) gibt die Plä­ne für In­ves­ti­tio­nen in Me­gaGen Im­plant auf. Da­mit ver­zich­tet die Fir­ma auf wei­te­re ju­ris­ti­sche Strei­te­rei­en mit dem Ma­nage­ment des süd­ko­rea­ni­schen Im­plan­tat­an­bie­ters.

Ge­org Fi­scher im Hoch

Gu­te Zah­len ga­ben Ge­org Fi­scher (+5,1%) Auf­trieb (vgl. Sei­te 7). Eben­so auf Jah­res­hoch stie­gen Bu­cher (+4,8%) nach ei­ner Kauf­emp­feh­lung durch Baa­der Hel­vea. OC Oer­li­kon (–1,8%) prä­sen­tier­te da­für ei­nen vor­sich­ti­gen Aus­blick für 2017 (vgl. Sei­te 7).

Ar­bo­nia (+0,9%) kommt mit dem Kon­zern­um­bau gut vor­an und zeig­te sich zu­ver­sicht­lich, die selbst ge­steck­ten Zie­le für 2018/19 zu er­rei­chen. Zehn­der (+2,2%) voll­führ­ten ei­ne Ge­gen­be­we­gung zum Tau­cher der letz­ten Wo­che. Die schwa­chen Zah­len des Un­ter­neh­mens lies­sen An­le­ger schein­bar un­be­rührt (bei­de vgl. Sei­te 8).

Nach Zah­len be­weg­ten sich Ori­or (+0,5%) nur we­nig. Das Er­geb­nis lag mehr­heit­lich im Rah­men der Er­war­tun­gen. All­re­al (unv.) hat die Mar­gen­zie­le er­reicht (bei­de vgl. Sei­te 10).

Er­freut zeig­ten sich An­le­ger über APG (+2,7%). Der Ge­winn des Wer­be­un­ter­neh­mens hat die Er­war­tun­gen über­trof­fen. APG will aus­ser­dem an der ak­tio­närs­freund­li­chen Aus­schüt­tungs­po­li­tik fest­hal­ten (vgl. Sei­te 12).

Cham Pa­per (+5,1%) pro­fi­tier­ten eben­falls von der Pu­bli­ka­ti­on vor­läu­fi­ger Jah­res­zah­len. Der Pa­pier­spe­zia­list hat den Um­bau der Grup­pe ab­ge­schlos­sen und den Ge­winn ge­stei­gert. Bel­le­vue (+3,1%) ent­täusch­te mit ei­nem aus­ge­wei­te­ten Ver­lust 2016.

Auf­grund von Trak­tan­den­be­geh­ren für drei VR-Man­da­te wur­de be­kannt, dass der ak­ti­vis­ti­sche Ak­tio­när RBR Stra­te­gic Va­lue 2,1% an GAM hält. Die GAM-Ak­ti­en zo­gen dar­auf­hin 8,3% an (vgl. Sei­te 5).

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.