Zur Person

Finanz und Wirtschaft - - TECHNOLOGIE/GESUNDHEIT -

Hans Bränd­le hat sich sei­ne be­ruf­li­chen Spo­ren beim Tech­no­lo­gie­kon­zern Oer­li­kon ver­dient. Der Schwei­zer war von 2005 bis 2014 CEO des Ober­flä­chen­ge­schäfts, heute Sur­face So­lu­ti­ons ge­nannt. Er führ­te bei Oer­li­kon zeit­wei­se auch den So­lar­be­reich. Da­vor am­tier­te er als Län­der­chef in Deutsch­land und war von 1995 bis 1998 For­schungs­chef von Oer­li­kon Coa­ting. Bränd­le hat an der ETH Zü­rich phy­si­ka­li­sche Che­mie stu­diert und dok­to­riert. Spä­ter blieb er als For­schungs­as­sis­tent an der Hoch­schu­le und ver­brach­te Zeit als For­scher am IBM Al­ma­den Re­se­arch Cen­ter in den USA.

Ne­ben der Funk­ti­on als CEO von Meyer Bur­ger, die er seit 1. Ja­nu­ar in­ne­hat, ist Bränd­le auch Ver­wal­tungs­rats­prä­si­dent der Liech­ten­stei­ni­schen Post. Zu­dem hat er ein Ver­wal­tungs­rats­man­dat beim Jung­un­ter­neh­men G-ray In­dus­tries, das ei­nen Fo­kus auf me­di­zi­ni­sche Bild­ge­bung setzt.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.