Be­lieb­ter Chi­na-Schnaps

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - JIAN SHI CORTESI,

Lot­te lei­det un­ter Span­nun­gen zwi­schen Süd­ko­rea und Chi­na.

Nach­fol­ger prä­sen­tie­ren. Der­weil konn­ten die Ak­ti­en des Spiel­kon­so­len­her­stel­lers Nin­ten­do (24 690 Yen, +4,1%) auf­grund gu­ten Ver­kaufs der neu­en Switch-Kon­so­le am ver­gan­ge­nen Frei­tag zu­le­gen.

Im Hong­kong-Han­del über­tra­fen chi­ne­si­sche Im­mo­bi­li­en­ent­wick­ler den brei­te­ren Markt, nach­dem Chi­nas Pre­mier Li Ke­qiang kund­tat, lo­ka­len und neu­en Be­woh­nern in klei­ne­ren Städ­ten den Ei­gen­heim­kauf zu er­leich­tern zu wol­len. Bau­ma­schi­nen­her­stel­ler Zoom­li­on (4,39 HK-$, +9,5%) pro­fi­tier­te von der hö­he­ren Nach­fra­ge nach Bag­gern im Fe­bru­ar. Der Ver­kaufs­er­lös lag im Jah­res­ver­gleich um sat­te 301,5% hö­her. Die Ana­lys­ten pass­ten ih­ren Aus­blick auf die Ma­schi­nen­bran­che ent­spre­chend nach oben an. Chi­na Li­fe In­suran­ce (23,70 HK-$, +1,3%) über­traf eben­falls den In­dex, nach­dem Ana­lys­ten den Ti­tel als ei­nen Top Pick ge­wählt hat­ten.

Der chi­ne­si­sche Markt für Ak­ti­en aus Fest­land­chi­na (A-Sha­res) war in ei­ner en­gen Han­dels­span­ne ge­fan­gen, wo­bei die Blue-Chip- Ti­tel die Kon­kur­renz hin­ter sich lies­sen. Ge­rüch­ten zu­fol­ge soll Chi­na wäh­rend der dies­wö­chi­gen Sit­zung des Par­la­ments ein Ver­bot für Net­to­ver­käu­fe bei grossen In­vest­ment­fonds an­ge­ord­net ha­ben, um die Kur­se zu stüt­zen. Der Kurs von Kweichow Mou­tai (367,2 HK$, +3,0%), dem be­kann­ten Spi­ri­tuo­sen-Pro­du­zen­ten, er­reich­te ein neu­es All­zeit­hoch. Er hat im lau­fen­den Jahr be­reits 65 Mio. Ton­nen Spi­ri­tuo­sen ver­kauft. So wur­den schon über 30% des Ver­kaufs­ziels für 2017 er­reicht.

In Süd­ko­rea er­hol­te sich Samsung Elec­tro­nics (2 010 000 Won, +1,5%). Sehr von Chi­na ab­hän­gi­ge Ti­tel, et­wa Kos­me­tik­ar­ti­kel­her­stel­ler, konn­ten sich vom letzt­wö­chi­gen Kurs­ver­lust er­ho­len, ob­schon der ne­ga­ti­ve Nach­rich­ten­strom über Span­nun­gen zwi­schen Süd­ko­rea und Chi­na nicht ab­riss. Grund ist die In­stal­la­ti­on ei­nes neu­en Ra­ke­ten­ab­wehr­sys­tems in Süd­ko­rea durch die USA. Da die Lot­te Group das Land für die Ra­ke­ten zur Ver­fü­gung stellt, re­agier­te Chi­na mit ei­nem Ent­zug der Ge­schäfts­li­zenz für vier Lot­teLä­den. Ana­lys­ten be­fürch­ten, dass wei­te­re Fi­lia­len der Lot­te Shop­ping Group (213 500 Won, +0,7%) in Chi­na schlies­sen müs­sen.

In Tai­wan mach­te Tai­wan Se­mi­con­duc­tor Ma­nu­fac­tu­ring (185 NT$, +0,8%) Bo­den gut, nach­dem ge­mäss ei­nem Be­richt der Ab­satz der Halb­lei­ter­in­dus­trie im Ja­nu­ar so schnell ge­wach­sen sind wie zu­letzt im No­vem­ber 2010.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.