Ak­zo lehnt ab

Finanz und Wirtschaft - - GESUNDHEIT/INDUSTRIE -

Auch Ak­zo No­bel will nicht über­nom­men wer­den – nicht zu den von PPG ge­bo­te­nen Kon­di­tio­nen. Der wie Ak­zo pri­mär auf La­cke und Far­ben spe­zia­li­sier­te USKon­zern be­stä­tig­te am Don­ners­tag, ein An­ge­bot über ins­ge­samt 83 € je Ak­tie resp. 21 Mrd. € im To­tal ab­ge­ge­ben zu ha­ben (+29% zum Mitt­woch-Schluss­kurs). Die seit 2012 vom frü­he­ren Sul­zer-CEO Ton Büch­ner ge­führ­te nie­der­län­di­sche Grup­pe weist die Of­fer­te als un­zu­rei­chend zu­rück. Um den Ak­tio­nä­ren den­noch ein Zü­cker­chen bie­ten zu kön­nen, wer­den nun stra­te­gi­sche Op­tio­nen für die Ab­tren­nung des Spe­zia­li­tä­ten­ge­schäfts ge­prüft. Die­ses hat­te letz­tes Jahr mit 4,8 Mrd. € ein Drit­tel zum Kon­zern­um­satz bei­ge­tra­gen. Ein Bör­sen­gang sei ei­ne der er­wo­ge­nen Mög­lich­kei­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.