Ex­port stützt Ja­pans Wirtschaft

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - ACCURO GROUP

Ko­reas Prä­si­den­tin wur­de ab­ge­setzt. Hy­un­dai dro­hen Straf­zöl­le.

ler im Fe­bru­ar 8,9% mehr Fahr­zeu­ge ver­kauf­ten als im Vor­jahr. Die Va­lo­ren von Gee­ly (11.92 HK$, +11,4) über­trumpf­te die Kon­kur­renz. Zu den Ver­lie­rern zähl­ten Öl­wer­te wie Pe­tro­Chi­na (5.68 HK$, –2,9%) und Si­no­pec (5.80 HK-$, –2,4%) we­gen den tie­fe­ren Öl­preis­no­tie­run­gen. Hong­kongs gröss­ter Grund­stück­ei­gen­tü­mer Wharf (67.67 HK-$, +9,7%) stei­ger­te 2016 den Ge­winn um 25% auf 1,8 Mrd. $. Zum ro­bus­ten Er­geb­nis ha­ben die Re­kord­prei­se für Im­mo­bi­li­en in der Ci­ty bei­ge­tra­gen. Wharf muss sei­ne Plä­ne fal­len las­sen, die un­pro­fi­ta­ble Toch­ter ICa­ble Com­mu­ni­ca­ti­ons (0.61 HK-$, –34,4%) zu ver­kau­fen, da sich kein In­ter­es­sent fin­det. Wharf will nun kei­ne Gel­der mehr in den Pay-TVAn­bie­ter ein­schies­sen, was des­sen Exis­tenz­grund­la­ge in­fra­ge stellt.

Ja­pans Wirtschaft be­fin­det sich be­reits seit vier Quar­ta­len auf Ex­pan­si­ons­kurs. Die Wachs­tums­ra­ten blei­ben je­doch mo­de­rat und wer­den haupt­säch­lich durch den Ex­port ge­tra­gen, wäh­rend die In­lands­nach­fra­ge schwä­chelt. Der Yen durch­brach die­se Wo­che die Mar­ke von 115 zum Dol­lar, was Ex­port­wer­ten Auf­trieb gab. To­shi­bas (208.3 Yen, –2,2%) Lei­dens­weg könn­te sich wei­ter hin­zie­hen. Wenn bis En­de 2020 in den USA nicht vier Kern­re­ak­to­ren fer­tig­ge­stellt wer­den, könn­te sich der Kon­zern mit zu­sätz­li­chen Mil­li­ar­den­ver­lus­ten kon­fron­tiert se­hen. Des­halb will To­shi­ba sei­ne Be­tei­li­gung von 60% am schwei­ze­ri­schen Un­ter­neh­men Lan­dis+Gyr für rund 1,8 Mrd. $ ver­kau­fen.

Am Frei­tag wur­de die süd­ko­rea­ni­sche Prä­si­den­tin Park de­fi­ni­tiv ih­res Am­tes ent­ho­ben. Die Bör­se in Seo­ul re­agier­te nur kurz­zei­tig ne­ga­tiv und schloss so­gar mit leich­ten Ge­win­nen. Über die Wo­che leg­te der Ko­s­pi In­dex 0,9% zu. Elek­tro­nik­wer­te wie Samsung Elec­tro­nics (2 009 000 Won, +1,4%) und LG Elec­tro­nics (64 100 Won, +3,1%) zo­gen den In­dex nach oben. Hy­un­dai Hea­vy In­dus­tries (166 500 Won, –0,6%) sieht sich mit mög­li­chen US-Straf­zöl­len kon­fron­tiert. Grund da­für sind Dum­ping­prei­se bei Gross­trans­for­mern.

Tai­wa­ne­si­sche Ak­ti­en ten­dier­ten in den letz­ten Wo­chen ab­wärts. Der star­ke tai­wa­ne­si­sche Dol­lar, der seit Jah­res­be­ginn 4% zum US-Dol­lar zu­ge­legt hat, könn­te sich ne­ga­tiv auf die Ex­por­teu­re aus­wir­ken. Beim Ge­win­de­her­stel­ler Hi­win Tech­no­lo­gies (212 taiw. $, +7,1%) stie­gen die Kur­se aber. In Er­war­tung so­li­der Re­sul­ta­te be­trug das Kurs­plus seit An­fang Jahr sat­te 43%.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.