Kauf­ge­rüch­te trei­ben In­no­gy

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - WUE

KPN schich­tet Te­le­fo­ni­ca-An­tei­le um. Sym­ri­se-Um­satz wächst deut­lich.

Be­rich­te in der Sonn­tags­pres­se, wo­nach die bri­ti­sche Tele­com­auf­sicht Of­com dem Tele­com­an­bie­ter BT Group (334 p, –2,4%) ei­ne Preis­de­cke für die so­ge­nann­te letz­te Mei­le vor­ge­ben könn­te, schie­nen die Tele­com­ti­tel zu be­las­ten. Erst am Frei­tag hat­te sich BT Group mit dem Re­gu­la­tor auf die Ab­spal­tung der Netz­zu­gangs­spar­te Open­reach ge­ei­nigt. Open­reach bleibt aber un­ter dem Dach der Kon­zern­mut­ter BT. KPN (2.78 €, –0,5%) re­du­ziert die Be­tei­li­gung an Te­le­fo­ni­ca Deutsch­land (4.20 €, +0,1%) von 15,5 auf noch 9,5% über ei­nen Ak­ti­en­tausch mit dem Mut­ter­kon­zern Te­le­fó­ni­ca (10.22 €, –1,2%), an dem die Nie­der­län­der in der Fol­ge ei­nen 1,4%-An­teil hal­ten wer­den.

Lloyds Ban­king (67,9 p, –1,2%) la­gert im Rah­men ei­nes 1,3Mrd. -£-De­als fast 2000 IT-Jobs an IBM aus. Mit dem über sie­ben Jah­re lau­fen­den Ver­trag will das Bank­haus 759 Mio. £ spa­ren. Mit ei­nem gut 7% ge­stei­ger­ten ope­ra­ti­ven Ge­winn und ei­ner um 12% auf 43,5 p pro Ak­tie er­höh­ten Di­vi- den­de hat der Ver­si­che­rer Pru­den­ti­al (1715 p, +4,5%) der­weil im letz­ten Ge­schäfts­jahr über­zeugt.

Trotz ei­ner Um­satz­stei­ge­rung von 12% auf 2,9 Mrd. € schaff­ten es Sym­ri­se (58.66 €, –1%) nicht in die Ge­winn­zo­ne. Der Ge­winn des Giv­au­dan-Kon­kur­ren­ten stieg 2016 nach di­ver­sen Zu­käu­fen nur 2% auf 253 Mio. €. Evo­nik (28.92 €, –2,2%) baut den Ge­schäfts­be­reich für Kos­me­ti­ka-Kon­ser­vie­rungs­stof­fe wei­ter aus: Der Spe­zi­al­che­mie­kon­zern über­nimmt das Ham­bur­ger Unternehmen Dr. Straet­mans. Der Kauf­preis be­läuft sich ge­mäss in­for­mier­ter Krei­se auf 100 Mio. €. Im ver­gan­ge­nen Jahr hat­te Evo­nik gut 4,4 Mrd. $ für ähn­li­che Über­nah­men aus­ge­ge­ben.

Die Kon­so­li­die­rung im Öl­ser­vice-Sek­tor setzt sich fort: Amec Fos­ter Whee­ler (511 p, +4,4%) hat von John Wood Group (716,5 p, –4,8%) ein 2,2 Mrd. £ schwe­res Kauf­an­ge­bot er­hal­ten. Die von Amec ge­plan­te Ka­pi­tal­er­hö­hung in der Hö­he von 500 Mio. £ wird vor­erst aus­ge­setzt. Wood Group ver­spricht sich vom Zu­sam­men­schluss Ein­spa­run­gen von min­des­tens 110 Mio. £ jähr­lich.

Um Bo­vis Ho­mes (900,5 p, +8,8%) scheint der­weil ein Bie­ter­kampf zu ent­bren­nen: Der zu­letzt kri­seln­de bri­ti­sche Häu­ser­bau­er be­stä­tig­te, von den Wett­be­wer­bern Gal­li­ford Try und Re­drow Über­nah­me­of­fer­ten er­hal­ten zu ha­ben, die er bei­de ab­ge­lehnt ha­be. Die Ge­sprä­che mit Gal­li­ford wür­den aber fort­ge­führt, und auch Re­drow sieht sich noch nicht aus dem Ren­nen.

Vor den Zins­ent­schei­den der No­ten­ban­ken in den USA, Gross­bri­tan­ni­en und Ja­pan hiel­ten sich auch die An­le­ger in Asi­en zu­rück. Die Ak­ti­en­märk­te ten­dier­ten zu Wo­chen­be­ginn den­noch mehr­heit­lich fes­ter. Gu­te Kon­junk­tur­da­ten aus Chi­na be­grenz­ten die Ver­lus­te an ei­ni­gen Han­dels­plät­zen. Der S&P Asia 50 mit den fünf­zig gröss­ten Ak­ti­en der Bör­sen Hong­kong, Ko­rea, Sin­ga­pur und Tai­wan rück­te 1,4% auf 3947,78 vor und blieb da­mit nur 1% un­ter sei­nem Jah­res­hoch.

Chi­nas In­dus­trie­pro­duk­ti­on für die Mo­na­te Ja­nu­ar und Fe­bru­ar zog ins­ge­samt 3% ge­gen­über Vor­jahr an und über­rasch­te da­mit po­si­tiv. Da­ge­gen lag der Um­satz­an­stieg im Ein­zel­han­del von 9,5% un­ter den Er­war­tun­gen. Das weck­te Sor­gen um die Stär­ke des pri­va­ten Kon­sums, der nach dem Wil­len der Füh­rung in Pe­king der wich­tigs­te Kon­junk­tur­trä­ger wer­den soll. Für bes­se­re Stim­mung

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.