Bi­lanz­qua­li­tät

Finanz und Wirtschaft - - KONSUM -

Die ge­sun­ke­ne Bo­ni­tät zeigt sich auch in der Bi­lanz. Be­trug die Ei­gen­ka­pi­tal­quo­te 2007 noch 42%, wa­ren es zu­letzt nur noch 33%. We­nig er­freu­lich ist zu­dem der An­stieg des Good­wills. We­gen der Über­nah­me von Nuan­ce und World Du­ty Free ist er auf ein Vier­tel der Bi­lanz ge­stie­gen und ent­spricht 80% des Ei­gen­ka­pi­tals.

Good­will ent­steht bei Über­nah­men. Über­steigt der Kauf­preis den Wert al­ler Ein­zel­tei­le des Kauf­ob­jekts, wie Fa­b­ri­ken und La­ger­be­stän­de, ist die Dif­fe­renz der Good­will. Der Wert des Good­wills wird je­des Jahr über­prüft. Ei­ne An­pas­sung des Good­wills nach un­ten wür­de den Ge­winn be­las­ten.

Die im­ma­te­ri­el­len Ver­mö­gens­wer­te ma­chen zwei Drit­tel der Bi­lanz aus und be­ste­hen pri­mär aus Good­will und Kon­zes­si­ons­rech­ten. Vor den bei­den Gross­über­nah­men war der An­teil der im­ma­te­ri­el­len Ver­mö­gens­wer­te an der Bi­lanz so­gar noch leicht hö­her. Das war aber we­gen des Ge­wichts der Kon­zes­si­ons­rech­te. Es ist seit­her ge­sun­ken, wäh­rend der An­teil des Good­wills ge­stie­gen ist.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.