In­ves­tis zeigt ge­misch­te Zah­len

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN - GA

Die Jah­res­zah­len von In­ves­tis sind durch­wach­sen. An der Stei­ge­rung des Be­triebs­er­trags um 2,8% auf 161,9 Mio. Fr. ha­ben die bei­den Be­rei­che Lie­gen­schaf­ten und Ser­vices un­ter­schied­li­chen An­teil. Die Miet­ein­nah­men stie­gen in ge­rin­ge­rem Mass als der Er­trag aus Di­enst­leis­tun­gen.

Er­trags­sei­tig pro­fi­tier­te In­ves­tis vom Neu­be­wer­tungs­er­folg, der sich auf 46,6 Mio. Fr. be­lief (im Vor­jahr: 30 Mio. Fr.). Ein we­sent­li­cher Teil da­von ist auf den ge­sun­ke­nen Dis­kon­tie­rungs­satz zu­rück­zu­füh­ren und nicht auf ei­ne rea­le Wert­zu­nah­me oder ei­nen nied­ri­ge­ren Leer­stand. Letz­te­rer nahm im Jah­res­ver­gleich so­gar von 3,3 auf 3,7% zu.

Mit dem auch durch Ak­qui­si­tio­nen auf ei­nen Wert von 981 Mio. Fr. ge­wach­se­nen Port­fo­lio ist In­ves­tis zu­frie­den. Fi­nanz­chef Re­né Häs­ler er­war­tet im lau­fen­den Jahr dar­aus stei­gen­de Miet­ein­nah­men. An­nua­li­siert wür­de der Er­trag auf dem ak­tu­el­len Be­stand 45 Mio. Fr. er­rei­chen, dies bei ei­ner Soll­mie­te von 46,9 Mio. Fr. CEO Sté­pha­ne Bon­vin geht von ei­ner «nach­hal­ti­gen Um­satz­stei­ge­rung» aus.

Das um­satz­mäs­sig grös­se­re Ge­schäfts­feld Im­mo­bi­li­en­dienst­leis­tun­gen leg­te im Be­reich Ver­wal­tung (Pro­per­ty Ma­nage­ment, +4,3%) und Ge­bäu­de­un­ter­halt (Fa­ci­li­ty Ma­nage­ment, +7,9%) zu. Der Be­reich Ge­ne­ral­un­ter­neh­mung, der mit 17 Mio. Fr. Um­satz ei­nen Ver­lust ver­zeich­ne­te, wird auf­ge­ge­ben, wo­bei lau­fen­de Pro­jek­te noch ab­ge­schlos­sen wer­den.

In­ves­tis will so die un­be­frie­di­gen­de Er­trags­la­ge mit noch 2,9% Ebit-Mar­ge ver­bes­sern. Fi­nanz­chef Häs­ler bleibt zu­ver­sicht­lich, dass das für 2019 ge­setz­te Ziel ei­ner ho­hen ein­stel­li­gen Mar­ge auch er­reicht wird. Das Vor­ha­ben ist am­bi­tio­niert. Nach der Ak­qui­si­ti­on der Un­ter­halts­ge­sell­schaft Haus­wart­pro­fis ist vor­erst Kon­so­li­die­rung an­ge­sagt.

In­ves­tis schüt­tet 30 Mio. Fr. re­spek­ti­ve 2.35 Fr. je Ak­tie als Di­vi­den­de aus. Mit ei­ner Zah­lung in glei­cher Hö­he kön­nen die An­le­ger für das lau­fen­de Jahr rech­nen. Lang­fris­tig will In­ves­tis den Ak­tio­nä­ren 80% des er­ar­bei­te­ten Ge­winns zu­hal­ten. Stand heu­te ist die­ses Aus­schüt­tungs­ni­veau nicht ge­si­chert, aber mach­bar. Die Ak­ti­en sind mit ei­nem Auf­schlag von 37% auf dem in­ne­ren Wert von 43.48 Fr. statt­lich be­wer­tet. Wachs­tums­im­pul­se sind nur be­dingt er­sicht­lich.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.