RCI Ban­que be­gibt 200 Mio. Fr.

Finanz und Wirtschaft - - OBLIGATIONEN - OB­LI­GA­TIO­NEN SCHWEIZ MAN­FRED KRÖLLER

Ar­gen­ti­ni­en kehrt nach fast zwan­zig Jah­ren zu­rück, First Swiss Mo­bi­li­ty plat­ziert ABS.

Mit RCI Ban­que 2017/2022 über 200 Mio. Fr. er­öff­ne­te BNP Pa­ri­bas im Al­lein­gang am Mon­tag die Ge­schäfts­wo­che am Pri­mär­markt. Die Schuld­ne­rin, Fi­nan­zie­rungs­toch­ter des Re­nault-Kon­zerns, zahl­te da­für ei­nen Ren­di­te­auf­schlag (Spre­ad) von 78 Ba­sis­punk­ten (Bp) über Swap-Mit­te. Aus­ge­ge­ben wur­de die An­lei­he zu 100,074%, was ei­ner Ren­di­te von 0,485% ent­spricht.

Un­ter Fe­der­füh­rung von BNP Pa­ri­bas, Cre­dit Suis­se (CS) und UBS kam be­reits am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag 33⁄ Re­pu­blik Ar­gen­ti­ni­en 2017/2020 über 400 Mio. Fr. Das von Moo­dy’s mit B3/po­si­tiv und von Stan­dard & Poor’s (S&P) mit B–/sta­bil im­mer noch weit un­ter­halb An­la­ge­qua­li­tät im spe­ku­la­ti­ven Be­reich (Ram­schni­veau) ein­ge­stuf­te Land zahl­te für den drei­ein­halb­jäh­ri­gen Bond ei­nen Spre­ad von 383,1 Bp über Swap.

Der Aus­ga­be­preis be­trug 100%. Die An­lei­he sei nur mi­ni­mal über­zeich­net ge­we­sen, ver­lau­tet von den Kon­sor­ti­al­ban­ken. Ar­gen­ti­ni­en kehrt da­mit nach fast zwan­zig­jäh­ri­ger, kri­sen­be­ding­ter Pau­se an den Fran­ken­markt zu­rück. Am Dol­lar­ka­pi­tal­markt ist Ar­gen­ti­ni­en schon seit 2016 wie­der ak­tiv und plat­zier­te bis­her mehr als 23 Mrd. $. Mit der Rück­zah­lung al­ter Schul­den aus der Zeit vor dem Staats­bank­rott ha­pert es da­ge­gen. Wäh­rend US-Gläu­bi­ger auf dem Kla­ge­weg ei­ne hö­he­re ( Teil-)Rück­zah­lung durch­set­zen konn­ten und auch ita­lie­ni­sche An­le­ger be­dient wor­den sei­en, sit­zen deut­sche Gläu­bi­ger noch auf For­de­run­gen von et­wa 400 bis 500 Mio. €, schät­zen deut­sche Fach­an­wäl­te. Die meis­ten For­de­run­gen dürf­ten mitt­ler­wei­le ver­jährt sein.

CS be­glei­te­te am Di­ens­tag noch neue for­de­rungs­be­si­cher­te An­lei­hen (ABS), die mit Au­to-Lea­sing- ver­trä­gen von Mul­ti­lea­se (Emil Frey Grup­pe) un­ter­legt sind. Plat­ziert wur­den: 0,14% First Swiss Mo­bi­li­ty 2017-1 Class A 2017/2027 über 260,7 Mio. Fr., 13⁄ First Swiss Mo­bi­li­ty 2017-1 Class B 2017/2027 über 22,2 Mio. Fr. so­wie 23⁄ First Swiss Mo­bi­li­ty 2017-1 Class C 2017/2027 über 14,1 Mio. Fr. Die Aus­ga­be­prei­se be­tru­gen je­weils 100%, die Spreads er­reich­ten 70,3, 231,3 und 331,3 Bp über Swap.

Moo­dy’s hat den Roh­stoff­han­dels­kon­zern Glen­co­re und Toch­ter­ge­sell­schaf­ten von Baa3 auf Baa2 hoch­ge­stuft. Der Aus­blick bleibt sta­bil. Die Agen­tur ho­no­riert die Fort­schrit­te beim Schul­den­ab­bau und bei der Er­trags­kraft, zu der auch die hö­he­ren Roh­stoff­prei­se bei­tra­gen dürf­ten.

An drei­mo­na­ti­gen Geld­markt­buch­for­de­run­gen wur­den am Di­ens­tag 435,5 Mio. Fr. zu­ge­teilt. Es gab Ge­bo­te über 2,956 Mrd. Fr. Die Ren­di­te fiel auf –0,912% nach –0,904% in der Vor­wo­che.

Der Schwei­zer Ba­by­nah­rungs­her­stel­ler Hoch­dorf hat die Plat­zie­rung sei­ner am 13. März be­kannt ge­ge­be­nen Pflicht­wan­del­an­lei­he nach ei­ge­nen An­ga­ben er­folg­reich ab­ge­schlos­sen. Al­t­ak­tio­nä­re hät­ten ihr Vor­weg­zeich­nungs­recht «re­ge ge­nutzt», teil­te Hoch­dorf mit. Vom Er­lös von 218,49 Mio. Fr. der drei­jäh­ri­gen Pflicht­wan­del­an­lei­he sol­len bis zu 131 Mio. zur Be­glei­chung der 51%igen Be­tei­li­gung an Phar­ma­lys ver­wen­det wer­den. Als ers­ter Han­dels­tag wur­de der 30. März an­ge­ge­ben. Die Wan­del­pe­ri­ode läuft vom 3. Ja­nu­ar 2018 bis 13. März 2020.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.