Trump-Ral­ly über­steht ers­te Zwei­fel

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - HF

Nach der Nie­der­la­ge bei Oba­ma­ca­re setzt Bör­se jetzt auf Steu­er­re­for­men.

Wes­halb die­se Wi­der­stands­kraft, wo die Bör­se Do­nald Trumps Re­form­plä­nen doch viel Good­will ent­ge­gen­brach­te, ja ein gros­ser Teil der Hausse der letz­ten Mo­na­te auf sein Kon­to geht? Das Schei­tern der Ge­sund­heits­re­form sei kei­ne kom­plet­te Ka­ta­stro­phe, deu­ten Stra­te­gen. Er wer­de sich jetzt um­so in­ten­si­ver um die ge­plan­te Sen­kung der Un­ter­neh­mens­steu­ern küm­mern. Ei­ne an­de­re Er­klä­rung ist, dass Ame­ri­kas Wirt­schaft schon vor der Prä­si­den­ten­wahl Tritt ge­fun­den hat und auch oh­ne Da­zu­tun des Weis­sen Hau­ses wei­ter re­spek­ta­bel wächst. Letz­te­res kommt in po­si­ti­ven Kon­junk­tur­zah­len zum Aus­druck, wie sie seit Mo­na­ten fast uni­so­no zu ver­zeich­nen sind.

Die Ver­brau­cher­stim­mung ist der jüngs­te Be­leg da­für. Sie mach­te im März ei­nen wei­te­ren gros­sen Sprung nach oben, nach­dem sie im Fe­bru­ar schon stark ge­we­sen war. Als Nächs­tes sind am Mitt­woch die La­ger­hal­tungs­da­ten fäl­lig. Auch sie dürf­ten freund­lich aus­fal­len.

Al­ler­dings müss­te man sich um die Bör­se Sor­gen ma­chen, wä­ren die Mei­nun­gen nur po­si­tiv. Frie­de, Freu­de, Eier­ku­chen ist ei­ne ge­fähr­li­che Mi­schung und als Zei­chen des Über­schwangs meist ei­ne Vor­stu­fe der Wen­de. So weit ist es an Wall­s­treet nicht. Auch zur Po­li­tik gibt es vor­sich­ti­ge Stim­men. Die um­fang­rei­chen Steu­er­sen­kun­gen sei­en im Kon­gress viel schwie­ri­ger durch­zu­brin­gen als die Ge­sund­heits­re­form, war­nen sie. Der Grund sind Po­li­ti­ker auch im re­pu­bli­ka­ni­schen La­ger, die mit Rück­sicht auf Wäh­ler­stim­men der Wirt­schaft nicht zu sehr ent­ge­gen­kom­men wol­len.

Ein par­la­men­ta­ri­sches Hick­hack kün­digt sich so auch bei der Steu­er­re­form an. Dem in­zwi­schen hoch be­wer­te­ten Ak­ti­en­markt steht da­mit ei­ne wei­te­re Be­wäh­rungs­pro­be be­vor, zu­mal auch Trumps In­fra­struk­tur- und De­re­gu­lie­rungs­ver­spre­chen teil­wei­se be­reits ein­ge­preist sind. Auch da­zu feh­len noch die De­tails.

Von der ge­schei­ter­ten Re­form von Oba­ma­ca­re pro­fi­tier­ten die Ak­ti­en von Kran­ken­häu­sern. Ti­tel wie HCA stie­gen mehr als 5%. Der am Di­ens­tag wie­der hö­he­re Öl­preis zog die Ener­gie­wer­te mit. Chev­ron, am Mon­tag noch 1,6% ge­fal­len, fes­tig­ten sich 0,7% auf 107.18 $. Die Che­mie­wer­te Du­pont und Dow Che­mi­cal ho­no­rier­ten das Ja (mit Auf­la­gen) der EU-Kom­mis­si­on zur ge­plan­ten Fu­si­on mit Avan­cen von 2,2 resp. 2,4% auf 81.33 bzw. 64.60 $. Du­Pont muss ei­nen gros­sen Teil sei­ner Pes­ti­zids­par­te ver­kau­fen.

Ford Mo­tor (+2,1% auf 11.70 $) re­agiert auf Trumps Kri­tik an den Aus­bau­plä­nen in Me­xi­ko und in­ves­tiert 1,2 Mrd. $ in drei Wer­ke im hei­mi­schen Mi­chi­gan. Gross­ar­tig, hat­te es aus dem Weis­sen Haus schon tags da­vor get­wit­tert.

Tes­la stie­gen an der Spit­ze des Tech­no­lo­gie­in­dex Nas­daq seit Frei­tag 5,4% auf 277.50 $. Der chi­ne­si­sche Tech­no­lo­gie­kon­zern Ten­cent er­warb 5% des Ka­pi­tals des Elek­tro­au­to­bau­ers für rund 1,8 Mrd. $. Die Be­tei­li­gung wer­tet der Markt als Ver­trau­ens­be­weis für Tes­la ins­ge­samt und als wich­ti­ge Un­ter­stüt­zung in Chi­na, wo das US-Un­ter­neh­men 2016 den Ver­kauf auf über 15% sei­nes Um­sat­zes mehr als ver­drei­fach­te.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.