Swiss Mar­ket In­dex schliesst wie­der über 9000

Finanz und Wirtschaft - - VORDERSEITE - ML

Die Re­kord­jagd am Schwei­zer Ak­ti­en­markt geht wei­ter. Nach­dem der markt­brei­te Swiss Per­for­mance In­dex (SPI) ver­gan­ge­ne Wo­che zum ers­ten Mal über 10 000 Punk­ten schloss, hat der Leit­in­dex Swiss Mar­ket In­dex (SMI) am Frei­tag wie­der die Schwel­le von 9000 Punk­ten über­schrit­ten. Er schloss am Frei­tag auf 9016,66. Da­mit nimmt der In­dex der zwan­zig gröss­ten ko­tier­ten Un­ter­neh­men der Schweiz zum vier­ten Mal in der Ge­schich­te des In­dex die Hür­de von 9000 Punk­ten. Zu­vor hat er dies be­reits 2007, 2014 und 2015 er­reicht. Bis zum All­zeit­hoch feh­len nur noch 5,7%. Den höchs­ten Schluss­kurs von 9531 Punk­ten er­reich­te der SMI am 1. Ju­ni 2007.

Dass der SMI dem markt­brei­ten SPI hin­ter­her­hinkt, hat meh­re­re Grün­de. Der SMI ist ein Preis­in­dex. Di­vi­den­den wer­den nicht re­inves­tiert. Beim SPI hin­ge­gen schon. Wer­den die re­inves­tier­ten Di­vi­den­den be­rück­sich­tigt, no­tiert auch der SMI auf ei­nem All­zeit­hoch. Zu­dem ha­ben Ak­ti­en von klei­ne­rer und mitt­le­rer Markt­ka­pi­ta­li­sie­rung die gross­ka­pi­ta­li­sier­ten Un­ter­neh­men deut­lich ab­ge­hängt.

Im SMI sind aus­schliess­lich Blue Chips ver­tre­ten. Be­son­ders gros­ses Ge­wicht ha­ben Nest­lé, No­var­tis und Ro­che. Sie ma­chen 59,1% des In­dex aus. Das wird sich aber än­dern. Das Ge­wicht der gröss­ten Ti­tel wird bei 18% ge­kappt (vgl. Seite 14). Der Leit­in­dex er­fährt per 15. Mai zu­dem ei­ne Än­de­rung in der Zu­sam­men­set­zung. Nach­dem die Über­nah­me des Agro­che­mie­kon­zerns Syn­gen­ta durch Che­mChi­na zu­stan­de ge­kom­men ist, fällt Syn­gen­ta aus dem SMI. Er­setzt wird Syn­gen­ta durch den Bau­che­mie­her­stel­ler Si­ka.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.