Fak­tor­zer­ti­fi­ka­te auf Roh­öl sind ge­fragt

Finanz und Wirtschaft - - ROHSTOFFE/DERIVATIVE INSTRUMENTE - BEG

Der Schwei­zer Ak­ti­en­markt hat am Mitt­woch die an den Vor­ta­gen er­ziel­ten Kurs­ge­win­ne ge­hal­ten. Der Swiss Mar­ket In­dex (SMI) stieg im Ta­ges­ver­lauf auf ein neu­es Jah­res­höchst von knapp 8900 und schloss 0,3% fes­ter. An­le­ger er­war­te­ten den Zins­ent­scheid der USNo­ten­bank am Abend.

Die Quar­tals­zah­len von La­far­geHol­cim sa­hen auf den ers­ten Blick nicht be­son­ders gut aus. Sie sind aber die Fol­ge des De­ves­ti­ti­ons­pro­gramms. Der welt­weit gröss­te Bau­stoff­kon­zern ver­folgt seit der Fu­si­on im Som­mer 2015 das Ziel, schlan­ker zu wer­den und mit­tel­fris­tig die Ka­pi­tal­kos­ten wie­der zu ver­die­nen. Die Ak­ti­en san- ken 2,3%. Am De­ri­vat­markt ver­zeich­ne­ten die Call-Warrants (Op­ti­ons­schei­ne) JB/KLHCJB und die Put-Warrants JB/KLHDJB ei­nen ho­hen Um­satz.

Im Un­ter­schied zum Ze­ment­kon­zern leg­te Swiss­com über­zeu­gen­de Zah­len vor, die Ak­ti­en stie­gen 1,7%. Das war die gröss­te Avan­ce un­ter den Blue Chips. Ei­nen re­gen Han­del ver­zeich­ne­ten die Knock-out Calls JB/KSCDJB.

Am Don­ners­tag klet­ter­te der SMI 0,1% nach oben. Roh­öl wur­de güns­ti­ger, die eu­ro­päi­sche Sor­te Brent sank bis zum Frei­tag­mor­gen auf 47.60 $ je Fass. Ei­nen ho­hen Um­satz er­ziel­te das Fak­tor­zer­ti­fi­kat (Short) UBS/OIL2S, das sich mit ei­nem He­bel von 2 auf den CMCI-Roh­ö­l­in­dex für die ame­ri­ka­ni­sche Sor­te WTI be­zieht.

Am Don­ners­tag­abend mel­de­te SIX, das Ge­wicht der gröss­ten Ti­tel im SMI wer­de auf 18% be­grenzt (vgl. Seite 14). Das ist wich­tig für al­le Fi­nanz­pro­duk­te, die sich auf den In­dex be­zie­hen. Die Ti­tel von Nest­lé, No­var­tis und Ro­che zeig­ten sich am Frei­tag­mor­gen je­doch un­be­ein­druckt. Der SMI stieg am Nach­mit­tag zum ers­ten Mal seit De­zem­ber 2015 über 9000, an­ge­feu­ert von über­ra­schend gu­ten Da­ten vom US-Ar­beits­markt. Die Mi­ni-Fu­tures (Long) VT/MSMB2V auf den SMI ver­zeich­ne­ten ei­nen ho­hen Um­satz.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.