Zur Per­son

Finanz und Wirtschaft - - GESUNDHEIT -

Mar­kus Blo­cher ist Un­ter­neh­mer aus gan­zer See­le. Mit kurz­fris­ti­gen In­ter­ven­tio­nen den Ak­ti­en­kurs zu trei­ben, kommt für ihn nicht in Fra­ge. Sein Cre­do ist Lang­fris­tig­keit. Der 46-jäh­ri­ge Sohn des SVP-Po­li­ti­kers Chris­toph Blo­cher stu­dier­te Che­mie und hat sei­nen Dok­tor­ti­tel an der ETH Zü­rich er­wor­ben. Vor sei­ner Zeit bei Dot­ti­kon ES war er mit­un­ter Be­ra­ter von McKin­sey. Seit 2003 lei­tet er die Ge­schi­cke der ehe­ma­li­gen Ems-Che­mie-Toch­ter. Im Zu­ge der Ab­spal­tung 2005 ver­kauf­te er sei­ne An­tei­le an Ems-Che­mie und er­warb da­für Ak­ti­en von Dot­ti­kon ES. Seit­her ist er dort Mehr­heits­ak­tio­när. Blo­cher ist ver­hei­ra­tet und Va­ter von sie­ben Kin­dern. Ne­ben sei­ner Tä­tig­keit bei Dot­ti­kon ist er Ver­wal­tungs­rats­prä­si­dent von Fru­gan. Das Un­ter­neh­men ist auf Dörr­boh­nen und Dör­räp­fel spe­zia­li­siert.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.