Das BIP er­klärt

Finanz und Wirtschaft - - MÄRKTE -

Vier Mal im Jahr schätzt das Staats­se­kre­ta­ri­at für Wirt­schaft das Brut­to­in­land­pro­dukt (BIP) an­hand ei­ner Viel­zahl von In­di­ka­to­ren. Das BIP ist die um­fas­sends­te Auf­stel­lung der wirt­schaft­li­chen Ak­ti­vi­tä­ten des Lan­des. Es sum­miert al­le Kon­sum- und In­ves­ti­ti­ons­aus­ga­ben so­wie die Ex­por­te ab­züg­lich Im­por­te ( Ver­wen­dungs­sei­te) so­wie die Wert­schöp­fung al­ler Wirt­schafts­zwei­ge (Pro­duk­ti­ons­sei­te). Die Dif­fe­renz zwi­schen bei­den An­sät­zen weist die Quar­tals­schät­zung in der Ru­brik Vor­rats­ver­än­de­rung aus.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.