SAP

Finanz und Wirtschaft - - MEN -

Der deut­sche Soft­ware­her­stel­ler SAP ge­hört zu den we­ni­gen Emp­feh­lun­gen der Fonds­ma­na­ger, die we­der un­ter­be­wer­tet sind noch von An­le­gern ver­nach­läs­sigt wer­den. Die Ti­tel no­tie­ren na­he dem All­zeit­hoch und könn­ten bald die 100-€-Mar­ke über­win­den. Al­lein in den ver­gan­ge­nen zwölf Mo­na­ten sind sie 30% nach oben ge­klet­tert. Das Kurs-Ge­winn-Ver­hält­nis für 2017 be­trägt 23. Das liegt im Rah­men ver­gan­ge­ner Jah­re.

Den Ti­teln wird trotz jüngs­ter Ral­ly wei­te­res Kur­s­po­ten­zi­al be­schie­den – wohl auch we­gen der ho­hen Zie­le, die sich der Kon­zern selbst ge­steckt hat. Kon­zern­chef Bill McDer­mott will den Bör­sen­wert des Un­ter­neh­mens in den nächs­ten Jah­ren auf 250 Mrd. € mehr als ver­dop­peln. Ak­tu­ell bringt SAP ei­nen Bör­sen­wert von 117 Mrd. € auf die Waage – so viel wie kein an­de­rer Wert aus dem deut­schen Ak­ti­en­in­dex (Dax). Für Kurs­fan­ta­sie sorgt vor al­lem das boo­men­de Cloud-Ge­schäft. Für die kom­men­den Jah­re rech­nen Ana­lys­ten mit ei­nem an­nua­li­sier­ten Ge­winn­plus von rund 10%. Gröss­tes Ri­si­ko: Er­füllt der Soft­ware­her­stel­ler die ho­hen Er­war­tun­gen nicht, dro­hen Ge­winn­mit­nah­men.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.