EM-An­lei­hen wer­den er­wach­sen

Finanz und Wirtschaft - - OBLIGATIONEN - SIDDHARTH DAHIYA,

Un­ter­neh­mens­an­lei­hen aus Schwel­len­län­dern (Emer­ging Mar­kets, EM) trot­zen wei­ter­hin al­len Kri­sen. Der Markt hat sich seit Aus­bruch der Fi­nanz­kri­se 2008 be­acht­lich ent­wi­ckelt, und das nicht nur in sei­nem Um­fang. Da­bei gibt es zwi­schen ein­zel­nen Schwel­len­märk­ten und selbst in­ner­halb ein­zel­ner Län­der grosse Un­ter­schie­de. Den­noch fin­det man hier ei­ni­ge der wachs­tums­stärks­ten Un­ter­neh­men der Welt.

Nach der glo­ba­len Fi­nanz­kri­se ächz­ten vie­le Un­ter­neh­men, vor al­lem im Berg­bau und Ener­gie­sek­tor, un­ter ho­hen Schul­den und rich­te­ten sich stra­te­gisch neu aus. Die Fol­ge: Vie­le Un­ter­neh­men in Schwel­len­län­dern ste­hen heu­te fi­nan­zi­ell so­li­der da als zu­vor. Als Zug­pferd gel­ten nicht län­ger bil­li­ge Kre­di­te, son­dern Ef­fi­zi­en­zund Kos­ten­op­ti­mie­run­gen. Wa­ren vie­le Ge­schäfts­mo­del­le zu­vor vor al­lem auf Ex­pan­si­on aus­ge­rich­tet, ste­hen jetzt Er­trags­kraft und Nach­hal­tig­keit im Vor­der­grund, was die Cash­flow-Ge­ne­rie­rung an­kur­belt und den Schul­den­ab­bau vor­an­treibt.

EM-Un­ter­neh­mens­an­lei­hen sind heu­te das gröss­te Seg­ment des glo­ba­len Kre­dit­mark­tes, noch vor US- Hoch­zins­an­lei­hen oder dem Markt für EM-Aus­lands­schul­den. Das Wachs­tum der ver­gan­ge­nen zehn Jah­re war ra­sant. Mit der Ein­füh­rung des JP Mor­gan Cor­po­ra­te Emer­ging Mar­kets Bond In­dex (CEMBI) 2007 ha­ben sich EM-Un­ter­neh­mens­an­lei­hen als ei­gen­stän­di­ge As­set­klas­se eta­bliert.

EM-Un­ter­neh­men sind vom Ri­si­ko-Er­trags-Ver­hält­nis her at­trak­ti­ver als ver­gleich­ba­re US-Bonds – und zwar schon seit Jah­ren, Ten­denz stei­gend. Die An­lei­hen sind auch nicht von ge­rin­ge­rer Qua­li­tät. Sie sind gut di­ver­si­fi­ziert und rund 60% (ge­mes­sen an der Markt­ka­pi­ta­li­sie­rung) ha­ben An­la­ge­qua­li­täts­sta­tus. EM-Un­ter­neh­mens­an­lei­hen sind al­so nicht nur qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ger als ent­spre­chen­de US-Pa­pie­re, auch das Aus­fall­ri­si­ko ist ge­rin­ger. JP Mor­gan pro­gnos­ti­ziert für Schwel­len­län­der 2017 ei­ne Aus­fall­ra­te von 0,8%. Auf der Su­che nach Ren­di­te wer­den In­ves­to­ren in EM-Un­ter­neh­men auch wei­ter­hin fün­dig. Über die ver­gan­ge­nen zehn Jah­re wuchs der CEMBI ku­mu­liert 108,25% (6,4% Jah­res­ba­sis). Er liegt da­mit über dem Ni­veau an­de­rer in­ter­na­tio­na­ler An­lei­hein­di­zes.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.