Trotz Ka­tar-Kri­se bleibt Öl un­ter Druck

Finanz und Wirtschaft - - ROHSTOFFE/DERIVATIVE INSTRUMENTE - CHRIS­TOPH BURKHALTER

Trotz der Span­nun­gen in der Golf­re­gi­on bleibt der Erd­öl­preis im Sink­flug. Ein Fass der Sor­te Brent kos­te­te am Freitag 47.70 $. Ka­tars Nach­barn wer­fen dem Emi­rat Un­ter­stüt­zung des in­ter­na­tio­na­len Ter­rors vor.

En­de Mai hat die Opec ih­re För­der­kür­zun­gen um neun Mo­na­te ver­län­gert. Russ­land und Sau­di Ara­bi­en wol­len al­les Er­for­der­li­che un­ter­neh­men, um den Preis zu sta­bi­li­sie­ren und den La­ger­über­hang ab­zu­bau­en. Der Markt hat al­ler­dings auf ein­schnei­den­de­re Mass­nah­men spe­ku­liert und zeigt sich skep­tisch. So sind et­wa Ni­ge­ria und Li­by­en auf­grund ih­rer in­sta­bi­len po­li­ti­scher La­ge vom Ab­kom­men aus­ge­nom­men. Be­las­tend auf die Öl­prei­se wirkt auch das Schie­fe­r­öl. Gold­man Sachs weist auf die ge­sun­ke­nen Pro­duk­ti­ons­kos­ten der US-Fracking­in­dus­trie hin. Da­mit stei­ge die Wahr­schein­lich­keit ei­ner grös­se­ren An­ge­bots­men­ge im kom­men­den Jahr. Der Roh­öl­la­ger­be­stand ist zu­letzt wie­der ge­stie­gen, und in den USA ha­ben elf zu­sätz­li­che Bohr­an­la­gen den Be­trieb auf­ge­nom­men.

Trotz al­le­dem be­steht die Hoff­nung, dass der an­ge­schla­ge­ne Erd­öl­markt et­was zur Ru­he kommt, wenn es zu ei­ner ge­wis­sen Nor­ma­li­sie­rung des La­ger­be­stands kommt. Auch kann die Ben­zin­nach­fra­ge ei­nen Ein­fluss ha­ben, wenn die Ame­ri­ka­ner mit dem Au­to in den Ur­laub fah­ren. Die Dri­ving Sea­son ist kein ver­läss­li­cher Preis­trei­ber, doch im über­ver­kauf­ten Markt wür­de ei­ne Er­ho­lung mit ihr er­klärt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.