Swiss­com im Ban­king-Ge­schäft

Finanz und Wirtschaft - - FINANZ - VA

Fragt man auf dem Fi­nanz­platz nach den di­gi­tals­ten Ban­ken, fällt schnell der Na­me des Staats­in­sti­tuts aus dem be­schau­li­chen Glarus. Für den in­no­va­ti­ven Ruf der Glar­ner Kan­to­nal­bank (GLKB) ver­ant­wort­lich ist un­ter an­de­ren Ivan Büchi (Bild), der sich zu­letzt als Di­gi­ta­li­sie­rungs­chef der GLKB ei­nen Na­men in der Schwei­zer Fi­nanz­tech­no­lo­gie-Sze­ne ge­macht hat. Doch die Kan­to­nal­bank wird in Zu­kunft auf ih­ren «E-van», wie Büchi in­tern an­ge­schrie­ben wird, ver­zich­ten müs­sen.

Die Di­ens­te des 39-jäh­ri­gen stu­dier­ten Wirt­schafts­in­for­ma­ti­kers hat sich ab Au­gust die Swiss­com ge­si­chert. Wie das Tele­com­un­ter­neh­men am Di­ens­tag mit­teil­te, wird Büchi Lei­ter der Di­gi­tal Ban­king Plat­forms. Dar­un­ter ver­steht Swiss­com di­gi­ta­le Be­ra­tungs­tools, Iden­ti­fi­ka­tio­nen und Si­gna­tu­ren so­wie die ei­ge­ne Crowd­fun­ding-Platt­form.

Das Seg­ment ist Teil von Swiss­com Ban­king. Der Ge­schäfts­be­reich mit 900 Mit­ar­bei­tern hat sich als Aus­la­ge­rungs­dienst­leis­ter für rund 170 Ban­ken in der Schweiz eta­bliert. Da­mit be­strei­tet Swiss­com schät­zungs­wei­se ein Fünf­tel des Gross­kun­den­ge­schäfts. Sie kann heu­te die ge­sam­te In­for­ma­tik ei­ner Bank über­neh­men, in­klu­si­ve Wert­schrif­ten­ab­wick­lung, Zah­lungs­ver­kehr und Va­lo­ren­da­ten-Ma­nage­ment.

So hat bei­spiels­wei­se die Al­ter­na­ti­ve Bank die kom­plet­te IT an Swiss­com aus­ge­la­gert und die Zürcher Kan­to­nal­bank erst im März ih­ren Zah­lungs­ver- kehr. Pos­tFi­nan­ce be­zieht ei­ne Au­then­ti­fi zie­rungs­lö­sung fürs mo­bi­le Ban­king, und UBS wi­ckelt die Be­schaf­fung über die Swiss­com-Spar­te ab. Der Tele­com­kon­zern ana­ly­siert mit dem haus­ei­ge­nen Think Tank E-Fo­re­sight die Ent­wick­lun­gen der Fi­nanz­tech­no­lo­gie (Fin­tech) und in­ves­tiert mit ei­nem 10-Mio.-Fr.- Wag­nis­ka­pi­tal­fonds in Fin­tech-Start-ups.

Den nächs­ten di­cken Bank­fisch hat sich Swiss­com be­reits ins «Aus­la­ge­rungs­boot» ge­holt. Cre­dit Suis­se wird En­de Ju­ni den Re­tail­kun­den ei­ne Lö­sung prä­sen­tie­ren, mit der sie on­li­ne ein Kon­to er­öff­nen kön­nen – rein di­gi­tal, voll­kom­men pa­pier­los. Wo CS drauf steht, steckt viel Swiss­com drin. Der Ser­vice­part­ner be­treibt das Call-Cen­ter, das den Kun­den über Vi­deochat iden­ti­fi­ziert und auf der CS-Platt­form an­legt. Die­ses An­ge­bot prä­sen­tier­te Swiss­com be­reits An­fang 2016, da­mals mit der Re­gio­nal­bank Va­li­ant als Pi­lot­part­ner.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.