Erd­öl und In­dus­trie­me­tal­le un­ter Druck

Finanz und Wirtschaft - - ROHSTOFFE/DERIVATIVE INSTRUMENTE - NITESH SHAH,

Der Preis für Roh­öl fiel im Wo­chen­ver­gleich 3%, da der Rück­gang des US-Öl­la­ger­be­stands wei­ter­hin ent­täu­schend ge­ring aus­ge­fal­len war. Der Ben­zin­be­stand nahm so­gar zu, ent­ge­gen dem in die­ser Jah­res­zeit zu er­war­ten­den Ver­lauf. Die in der ver­gan­ge­nen Wo­che ver­öf­fent­lich­ten Da­ten der In­ter­na­tio­na­len Ener­gie­agen­tur (IEA) zei­gen, dass die OECD-Öl­vor­rä­te in ei­nem Jahr um 360 000 Bar­rel/Tag ge­stie­gen sind. Dies trotz den An­stren­gun­gen der Opec, die Pro­duk­ti­on zu dros­seln. Die För­der­men­ge des Kar­tells hat sich im Mai er­höht. In der Han­dels­span­ne von 40 bis 55 $/ Bar­rel, in der das Roh­öl fest­steckt, be­fin­det sich der Preis der­zeit in der un­te­ren Hälf­te.

Auch die Prei­se für die meis­ten In­dus­trie­me­tal­le sind auf dem Rück­zug. Sie ha­ben mit der ne­ga­ti­ven Stim­mung zu kämp­fen, die sich nach schwa­chen chi­ne­si­schen Wirt­schafts­da­ten der Vor­wo­che breit­ge­macht hat. Der chi­ne­si­sche Ein­kaufs­ma­na­ger­index (PMI) ver­zeich­ne­te ei­nen Rück­gang, und das ge­sam­te in­län­di­sche Fi­nan­zie­rungs­vo­lu­men ging zu­rück – ein In­diz für Kre­dit- und Li­qui­di­täts­knapp­heit. Mitt­ler­wei­le zwei­felt der Markt, dass von Trumps ge­plan­ter Wachs­tums­po­li­tik in die­sem Jahr et­was zu spü­ren sein wird. Die Er­war­tun­gen der US-Re­gie­rung an das Wirt­schafts­wachs­tum wer­den in­fra­ge ge­stellt, weil sie weit ent­fernt sind von den Pro­gno­sen der Haus­halts­be­hör­de (CBO) und der No­ten­bank. Das Ver­trau­en des Mark­tes in die Aus­ga­ben­plä­ne der Re­gie­rung ist ge­schwun­den.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.