Wenn es an­ders kommt

Finanz und Wirtschaft - - MEINUNG -

Vom so­ge­nann­ten Trump Tra­de ist nicht viel üb­rig ge­blie­ben. Noch im Ja­nu­ar herrsch­te un­ter den Fi­nanz­au­gu­ren Ei­nig­keit: Do­nald Trump wer­de Ame­ri­ka wie­der gross­ar­tig ma­chen und die Kon­junk­tur auf Tou­ren brin­gen. Die an­ge­kün­dig­ten Steu­er­kür­zun­gen und In­fra­struk­tur­plä­ne be­feu­er­ten die An­le­ger­fan­ta­sie. Ak­ti­en und Zin­sen zo­gen an, der Dol­lar zeig­te Stär­ke. Doch in­zwi­schen ist Er­nüch­te­rung ein­ge­kehrt (vgl. Sei­te17).

Die er­war­te­te Re­fla­ti­on ist vor­der­hand aus­ge­blie­ben, und die Wirt­schafts­po­li­tik ist we­gen der Russ­lan­dAf­fä­re in den Hin­ter­grund ge­tre­ten. Mitt­ler­wei­le no­tie­ren der han­dels­ge­wich­te­te Dol­lar, die Zin­sen auf zehn­jäh­ri­gen US-Staats­an­lei­hen wie auch die In­fla­ti­ons­er­war­tun­gen wie­der auf oder gar un­ter dem Ni­veau, auf dem sie zum Zeit­punkt der Wahl Do­nald Trumps la­gen. Der Markt bringt da­mit sei­ne Zwei­fel am Trump’schen Wirt­schafts­wun­der zum Aus­druck. Ein­zig die Bör­se hält dem Prä­si­den­ten noch die Stan­ge. Un­ge­ach­tet des Miss­trau­ens­vo­tums des An­lei­hen­markts hat der ame­ri­ka­ni­sche Leit­in­dex S&P 500 al­lein in die­sem Jahr fast 10% an Wert ge­won­nen und so­eben ein neu­es All­zeit­hoch mar­kiert. Wer recht hat – die Ak­tio­nä­re oder die Bond­an­le­ger –, wird sich wei­sen.

Klar ist aber: Wenn sich das Gros der Markt­teil­neh­mer der­mas­sen ei­nig ist, wie zu­letzt beim Trump Tra­de, soll­ten An­le­ger hell­hö­rig wer­den. Dann näm­lich neh­men die Kur­se die po­si­ti­ven Er­war­tun­gen oft be­reits vor­weg, und Ent­täu­schun­gen sind pro­gram­miert. Und wo herrscht mo­men­tan brei­ter Kon­sens? Wie die jüngs­te Um­fra­ge ei­ner US-Gross­bank un­ter Fonds­ma­na­gern zeigt, ste­hen eu­ro­päi­sche Bör­sen so­wie Ak­ti­en aus den Sek­to­ren zy­kli­scher Kon­sum, Ban­ken und IT be­son­ders hoch in der In­ves­to­ren­gunst. Die An­le­ger sei­en ge­warnt.

Re­dak­tor zum The­ma Trump Tra­de

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.