Der sur­fen­de Fi­nanz­hai

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN -

15,9% ist der Er­folgs­aus­weis von Da­ni­el Lo­eb. So viel hat sein Hedge Fund Third Po­int seit Ju­ni 1995 pro Jahr an Wert ge­won­nen – fast dop­pelt so viel wie der brei­te Ak­ti­en­markt. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren fiel es dem Hedge Fund aber schwer, den Ge­samt­markt zu über­tref­fen.

Lo­eb ope­riert meist gleich. Nach­dem er ei­ne Po­si­ti­on auf­ge­baut hat, rich­tet er sich an die Öf­fent­lich­keit. Elo­quent ver­fasst er sei­ne For­de­run­gen in ei­nem of­fe­nen Brief und setzt das Ma­nage­ment un­ter Druck. Er drängt auf Ve­rän­de­run­gen der Stra­te­gie und oft­mals auch in der Füh­rung. Bei Nest­lé geht er nicht so weit (vgl. Ar­ti­kel links).

In­ter­net­kon­zern Yahoo, Auk­ti­ons­haus Sothe­by’s und Tech-Rie­se So­ny ge­hö­ren zu den Ge­sell­schaf­ten, die sich mit Lo­eb kon­fron­tiert sa­hen. Bei Yahoo zwang er un­ter an­de­rem CEO Scott Thomp­son zum Rück­tritt, da die­ser sei­nen Le­bens­lauf mit ei­nem fal­schen Ab­schluss ge­schmückt hat­te. Auch der CEO von Sothe­by’s beug­te sich dem Druck von Lo­eb. Bei bei­den er­kämpf­te sich Lo­eb ei­nen Sitz im Ver­wal­tungs­rat. Bei So­ny konn­te er sich nicht durch­set­zen.

Third Po­int in­ves­tiert Gel­der im Wert von 18 Mrd. $. Zu­letzt hat das Ve­hi­kel auf Eu­ro­pa fo­kus­siert und Po­si­tio­nen in UniCre­dit und Eon auf­ge­baut. 1995 star­te­te Lo­eb mit ei­nem Ka­pi­tal von 3,3 Mio. $, dem Geld von Freun­den und Fa­mi­lie. In den zehn Jah­ren vor der Grün­dung ar­bei­te­te er bei ver­schie­de­nen Fi­nanz­häu­sern. Er be­trieb Risk Ar­bi­tra­ge bei Lafer Equi­ty, ar­bei­te­te im Pri­va­te Equi­ty bei War­burg Pin­cus und war für den Ver­kauf von hoch­ver­zins­li­chen An­lei­hen bei Ci­ti­group ver­ant­wort­lich.

Selbst wäh­rend des Stu­di­ums der Volks­wirt­schafts­leh­re in­ves­tier­te er in Ak­ti­en. In sei­nem letz­ten Jahr an der Co­lum­bia Uni­ver­si­ty mach­te er 120 000 $ am Ak­ti­en­markt. Er ver­lor aber al­les, als er den Ge­winn auf ei­ne Kar­te setz­te. Das ak­tu­el­le Ver­mö­gen schätzt das Ma­ga­zin «For­bes» auf 2,9 Mrd. $.

Mit sei­nem Ver­mö­gen setzt sich Lo­eb auch für das Ge­mein­wohl ein. So fi­nan­ziert er bei­spiels­wei­se Sti­pen­di­en für Kin­der aus ein­fa­chen Ver­hält­nis­sen und un­ter­stützt die Be­kämp­fung von Alz­hei­mer. Der 55-Jäh­ri­ge ist seit 2004 ver­hei­ra­tet und hat drei Kin­der. Wohn­haft ist er in New York.

Seit sei­ner Ju­gend im ka­li­for­ni­schen San­ta Mo­ni­ca ist das Sur­fen ein wich­ti­ger Le­bens­in­halt für Lo­eb. Den Hedge Fund hat er nach dem Küs­ten­ab­schnitt Third Po­int vor Ma­li­bu be­nannt. Er selbst be­zeich­net sich als le­bens­lan­gen Sur­fer. In der Ka­ri­bik hat er so­gar ei­nen ge­hei­men Ort zum Sur­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.