Nest­lé trei­ben den SMI an

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN SCHWEIZ - BAR­BA­RA SCHMIDT

In­ves­tor Lo­eb ver­leiht Nest­lé Auf­trieb. Nach Bör­sen­schluss gibt der Kon­zern Ak­ti­en­rück­kauf be­kannt.

Nach ei­nem gu­ten Start in die Han­dels­wo­che hat der Schwei­zer Ak­ti­en­markt am Di­ens­tag ei­ne Ver­schnauf­pau­se ein­ge­legt. Seit Frei­tag hat der Swiss Mar­ket In­dex (SMI) den­noch 0,4% auf 9072,9 zu­ge­legt.

Am Mon­tag ver­lieh das SMISchwer­ge­wicht Nest­lé (+2,7% seit Frei­tag) dem In­dex Auf­wind. Der Hed­ge­fonds Third Po­int des USIn­ves­tors Da­ni­el Lo­eb hat ei­ne Be­tei­li­gung von 1,3% an Nest­lé er­wor­ben. Dies liess die Ak­ti­en des Nah­rungs­mit­tel­kon­zerns im Ta­ges­ver­lauf auf das All­zeit­hoch von 86 Fr. an­stei­gen. Lo­eb for­dert un­ter an­de­rem den Ver­kauf der L’Oréal-Be­tei­li­gung so­wie ei­nen Ak­ti­en­rück­kauf. Be­reits am Di­ens­tag ha­ben je­doch Ge­winn­mit­nah­men die Ti­tel be­las­tet (vgl. Sei­te 5). Nach Bör­sen­schluss teil­te Nest­lé am Di­ens­tag mit, Ak­ti­en im Wert von 20 Mrd. Fr. zu­rück­kau­fen zu wol­len. Das sind rund 7,5% des ak­tu­el­len Bör­sen­werts.

Phar­ma­ti­tel büs­sen ein

Zu Ge­winn­mit­nah­men kam es auch in No­var­tis (–1,1%), nach­dem die Ti­tel in der Vor­wo­che kräf­tig zu­ge­legt hat­ten. Am Mon­tag vor­ge­leg­te Stu­di­en­re­sul­ta­te hat­ten we­nig Ein­fluss auf den Kurs. Po­si­tiv zu wer­ten ist aber das im­mer grös­ser wer­den­de An­ge­bot an Bio­si­mi­lars. So hat die Ge­ne­ri­ka-Toch­ter San­doz für Erel­zi ge­gen Mul­ti­ple Ent­zün­dungs­krank­hei­ten die Zu­las­sung in Eu­ro­pa er­hal­ten. Erel­zi ist ein Bio­si­mi­lar von En­brel des US-Kon­zerns Am­gen.

Ro­che (GS –0,3%) büss­ten eben­falls et­was ein, ob­wohl der Kon­zern viel­ver­spre­chen­de Er­geb­nis­se für das Me­di­ka­ment Emi­ci­zu­m­ab in zwei Pha­se-IIIStu­di­en vor­ge­legt hat. Aus­ser­dem gab die EU grü­nes Licht für ei­ne neue Ta­blet­ten­form des Me­di­ka­ments Es­briet zur Be­hand­lung von idio­pa­thi­scher Lun­gen­fi­bro­se (IPF). Lon­za no­tier­ten 0,5% tie­fer. Der Phar­ma­zu­lie­fe­rer rech­net je­doch mit dem bal­di­gen Ab­schluss der 5,5 Mrd. $ schwe­ren Über­nah­me des Kap­sel­her­stel­lers Cap­su­gel. Die Zu­las­sun­gen hat Lon­za mitt­ler­wei­le al­le er­hal­ten.

Zu den Ge­win­nern ge­hö­ren un­ter an­de­rem die Gross­ban­ken­wer­te CS Group (+2,9%) und UBS (+2,5%). JP Mor­gan hat das Ra­ting für ers­te­re Ti­tel mit Über­ge­wich­ten wie­der auf­ge­nom­men. Die Be­wer­tung für UBS wur­de vom sel­ben In­sti­tut auf Über­ge­wich­ten von Neu­tral an­ge­ho­ben.

Lindt & Sprüng­li fal­len

We­gen ei­ner Rück­stu­fung ge­rie­ten Lindt & Sprüng­li (PS –3%) un­ter Druck. Die Bank Main­first hat die Par­ti­zi­pa­ti­ons­schei­ne des Scho­ko­la­den­her­stel­lers von Out­per­form auf Neu­tral zu­rück­ge­stuft.

Bell (+0,1%) dreh­ten erst zum Schluss ins Plus. Da­bei hat in Deutsch­land das Bun­des­kar­tell­amt ein Ver­fah­ren ge­gen die deut­sche Toch­ter­fir­ma des Fleisch­ver­ar­bei­ters ein­ge­stellt. Ei­ne be­reits ver­häng­te Bus­se in der Hö­he von 100 Mio. € ist da­mit hin­fäl­lig.

Nach dem Voll­zug der Über­nah­me von Syn­gen­ta (–0,8%) hat Che­mChi­na nun als Ei­gen­tü­mer das Ru­der über­nom­men. Che­mChi­na-Chef Pen Ji­anxin wur­de an der GV am Mon­tag zum neu­en VRPrä­si­dent ge­wählt.

Die Über­nah­me ei­nes klei­ne­ren Ser­vice-Un­ter­neh­mens in Ka­na­da zeig­te kaum Aus­wir­kun­gen in Burck­hardt Com­pres­si­on (–1,5%). Gu­rit (unv.) pro­fi­tier­ten kurz­zei­tig von der Grün­dung ei­nes Jo­int Ven­tures zur Pro­duk­ti­on von Bal­sa­holz auf der In­sel Ja­va. Le­clan­ché (+3%) ko­ope­riert mit Sko­da Electric und hat ei­nen Be­schaf­fungs­rah­men­ver­trag ab­ge­schlos­sen. Der Bat­te­rie­her­stel­ler wird wäh­rend fünf Jah­ren Ak­ku­mu­la­to­ren für Elek­tro­bus­se des Un­ter­neh­mens lie­fern.

Auf­trieb er­hiel­ten Ar­bo­nia (+1,1%). Der Bau­zu­lie­fe­rer hat mit dem Ver­kauf der In­dus­triel­ackG­rup­pe (Ilag) die De­ves­ti­ti­on des Ge­schäfts­be­reichs Be­schich­tun­gen ab­ge­schlos­sen (vgl. S. 15).

Beim IPO der Ver­sand­apo­the­ke Zur Ro­se soll sich nach Reu­ters ein Er­folg ab­zeich­nen. So ist die Trans­ak­ti­on an­geb­lich be­reits mehr­fach über­zeich­net. Zu­dem sei es denk­bar, dass der Aus­ga­be­preis der Ak­ti­en von 120 bis 140 Fr. ein­ge­engt wer­de. Das dürf­te aber nicht vor Mit­te der Wo­che ge­sche­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.