Ge­winn­war­nung be­las­tet Bay­er

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - WUE

Bank- und Mi­nen­ti­tel sind ge­sucht. H&M über­trifft die Er­war­tun­gen.

In­te­sa San­pao­lo (2.78 €, +6,1%), Bar­clays (202,75 p, +2,9%) und BNP Pa­ri­bas (63.06 €, +2,5%). HSBC (711,7 p, +4,8%) pro­fi­tier­ten zu­sätz­lich von ei­ner Kauf­emp­feh­lung durch die Mor­gan St­an­ley. Trotz des Ver­kaufs ei­nes 7%-An­teils durch die nie­der­län­di­sche Re­gie­rung be­haup­te­ten sich auch ABN Am­ro (23.21 €, +0,9%. Die 65 Mio. Ak­ti­en sei­en zu ei­nem Preis von 22.75 € plat­ziert wor­den. Die durch die Ret­tung in der Fi­nanz­kri­se auf­ge­bau­te Staats­be­tei­li­gung be­läuft sich nun noch auf 63%.

Gut ge­hal­ten ha­ben sich dank an­zie­hen­der Me­tall­prei­se auch Mi­nen­ti­tel wie BHP Bil­li­ton (1176 p, +3,2%) und Ang­lo Ame­ri­can (1024 p, +5,6%). Glen­co­re (287,2 p, +3,1%) ist im hart ge­führ­ten Bie­ter­kampf um die aus­tra­li­schen Koh­le­ak­ti­va von Rio Tin­to (3242 p, +6,6%) dem Kon­kur­ren­ten Yan­co­al un­ter­le­gen. Die Rio-Ak­tio­nä­re ha­ben dem in letz­ter Mi­nu­te auf 2,7 Mrd. $ er­höh­ten, aber be­reits zu­vor be­vor­zug­ten An­ge­bot des chi­ne­si­schen Un­ter­neh­mens klar zu­ge­stimmt.

Der­weil mel­de­te BP (442,8 p, –2,7%), auf zwei er­folg­lo­sen Ex­plo­ra­ti­ons­pro­jek­ten vor der Küs­te An­go­las im zwei­ten Quar­tal 2017 Ab­schrei­ber von 750 Mio. $ vor­zu­neh­men, was das Er­geb­nis des Öl­kon­zerns be­las­ten dürf­te.

Mit ei­nem Ge­winn­plus von 10% auf 5,9 Mrd. sKr. (663,5 Mio. Fr.) hat Hen­nes & Mau­ritz (209.90 sKr., +4,5%) im zwei­ten Quar­tal (per En­de Mai) die Er­war­tun­gen deut­lich über­trof­fen. Be­son­ders der On­line­han­del sei gut ge­lau­fen, hin­ge­gen muss­te der Mo­de­kon­zern Ab­schrei­bun­gen auf La­ger­be­stän­den vor­neh­men. Die Kon­kur­ren­tin In­ditex (33.61 €, –3,6%) hat­te zu­letzt gar ei­nen 18% hö­he­ren Quar­tals­ge­winn aus­ge­wie­sen.

Car­re­four (22.15 €, +0,6%) hat an­ge­kün­digt, be­reits in der zwei­ten Ju­li-Hälf­te die bra­si­lia­ni­sche Toch­ter Ata­ca­dão an die Bör­se São Pau­lo zu brin­gen. Die Preis­span­ne für die Ti­tel wur­de auf 15 bis 19 Re­als fest­ge­legt, wo­mit der De­tail­han­dels­rie­se um­ge­rech­net 1,2 bis 1,5 Mrd. € ein­neh­men wür­de.

Das De­büt des Es­sens­lie­fer­diens­tes De­li­very He­ro an der Frank­fur­ter Bör­se ver­lief mit ei­nem Kurs­plus von 9,4% auf 27.90 € er­folg­reich (vgl. Sei­te 8). Die Ti­tel der Start-up-Mut­ter Ro­cket In­ter­net (18.83 €, –9,8%) ver­moch­ten je­doch nicht da­von zu pro­fi­tie­ren: Die Kurs­schwä­che des Bör­sen­neu­lings Va­pia­no (22.80 €, –0,9%) in der zwei­ten Wo­chen­hälf­te und das durch­wach­se­ne IPO ei­nes mit der Be­tei­li­gung Hello­Fresh ver­gleich­ba­ren Un­ter­neh­mens in den USA be­las­te­ten.

Die asia­ti­schen Bör­sen prä­sen­tie­ren sich letz­te Wo­che we­nig ver­än­dert. Der MSCI Asia Pa­ci­fic In­dex ge­wann 0,5%. Am Frei­tag be­las­te­ten schwa­che Vor­ga­ben aus den USA die Tech­no­lo­gie­wer­te. Auf der Ge­win­ner­sei­te stan­den da­ge­gen Fi­nanz­ti­tel, nach­dem ver­schie­de­ne Zen­tral­ban­ken si­gna­li­siert hat­ten, in ab­seh­ba­rer Zu­kunft die Zin­sen zu er­hö­hen. Die An­le­ger po­si­tio­nier­ten sich in Bank­ak­ti­en wie HSBC Hol­dings (72.65 HK-$ am Frei­tag, +7,2% im Wo­chen­ver­gleich). Das gu­te Ab­schnei­den der ame­ri­ka­ni­schen Ban­ken im jähr­li­chen Stress­test der US-No­ten­bank (Fed) gab dem Sek­tor zu­sätz­lich Auf­trieb. BOC Hong Kong Hol­dings (37.35 HK-$, +7,8%) er­wägt die Aus­schüt­tung ei­ner Spe­zi­al­di­vi­den­de nach dem Ver­kauf der Be­tei­li­gung an der chi­ne­si­schen Chiyu Bank. Die Ak­ti­en von Vol­voEi­gen­tü­me­rin Gee­ly Au­to­mo­bi­le Hol­dings (16.84 HK-$, +13,5%,

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.