GEA Group

Finanz und Wirtschaft - - INDUSTRIE -

GEA Group stellt Pro­zess­tech­nik und Kom­po­nen­ten für Pro­duk­ti­ons­pro­zes­se her. Da­zu ge­hö­ren An­la­gen zum Ver­pa­cken, Ver­ar­bei­ten, Ab­fül­len, Brau­en so­wie zur Fer­ti­gung flüs­si­ger Nah­rungs­mit­tel. Wich­tig sind da­bei die An­la­gen zur Milch­ver­ar­bei­tung (Um­satz­an­teil 37%). Un­ge­fähr ein Vier­tel der welt­wei­ten Milch­men­ge sol­len durch GEA-An­la­gen flies­sen. Letz­ten Herbst gab es ei­ne Ge­winn­war­nung, was den da­ma­li­gen Kurs­sturz er­klärt. Doch ei­gent­lich ist GEA gut po­si­tio­niert, at­trak­tiv über ver­schie­dens­te Nah­rungs­mit­tel­be­rei­che di­ver­si­fi­ziert und ver­fügt über gu­te Markt­stel­lun­gen. Die Ebit-Mar­ge liegt zu­meist über 10%. 2017 soll der Um­satz mo­de­rat wach­sen und der ope­ra­ti­ve Ebit­da 620 bis 670 Mio. € er­rei­chen (2016: 566 Mio. €). Dar­aus er­rech­net sich ein KGV von et­wa 19 für 2017 und 17 für 2018. Das ist ver­gleichs­wei­se at­trak­tiv. Kau­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.