Vil­mo­rin

Finanz und Wirtschaft - - INDUSTRIE -

Der fran­zö­si­sche Saat­gut­her­stel­ler Vil­mo­rin hält mit ei­nem Um­satz von et­wa 1,4 Mrd. € 4% des glo­ba­len Saat­gut­mark­tes und ist da­mit et­was grös­ser als die deut­sche (eben­falls ko­tier­te) KWS. Im rie­si­gen, kom­pe­ti­ti­ven US-Saat­gut­markt ar­bei­ten die bei­den Un­ter­neh­men zu­sam­men und hal­ten dort im Mais­sa­at­markt ei­nen An­teil von 7%. Wäh­rend KWS aber mit ei­nem Kurs-Ge­winn-Ver­hält­nis von 22 be­wer­tet ist, be­trägt die­ses bei Vil­mo­rin bloss 15 (Ge­winn­schät­zung für das Ge­schäfts­jahr per En­de Ju­ni 2018). Zwar ha­ben die Fran­zo­sen die et­was schlech­te­ren Bi­lanz­ver­hält­nis­se und ei­ne nied­ri­ge­re Mar­ge als die Deut­schen, doch der ho­he Be­wer­tungs­un­ter­schied scheint über­trie­ben. Die Ana­lys­ten von Ke­p­ler Cheu­vreux emp­feh­len Vil­mo­rin denn auch zum Kauf (Kurs­ziel 90 €), wäh­rend sie KWS we­gen der ho­hen Be­wer­tung mit Hal­ten ein­stu­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.