Markt tes­tet Ent­schlos­sen­heit der Opec

Finanz und Wirtschaft - - ROHSTOFFE/DERIVATIVE INSTRUMENTE - GIOVANNI STAUNOVO,

Die Öl­la­ger­be­stän­de in den OECD-Staa­ten sind seit Ja­nu­ar um cir­ca 25 Mio. Fass oder 0,8% ge­fal­len. Der Rück­gang ist mo­de­rat, ob­wohl sich die Al­li­anz der erd­öl­ex­por­tie­ren­den Län­der (Opec) und Russ­land an die ver­ein­bar­ten För­der­kür­zun­gen hal­ten. Die et­was nied­ri­ge­ren La­ger­be­stän­de ver­an­lass­ten Öl-In­ves­to­ren in den ver­gan­ge­nen Wo­chen, ih­re spe­ku­la­ti­ven Po­si­tio­nen deut­lich zu re­du­zie­ren. Sau­di-Ara­bi­en und Russ­land be­teu­er­ten, sie wür­den «al­les tun, um die glo­ba­len Öl­be­stän­de zu ver­rin­gern». Die­se Ent­sch­los- sen­heit wur­de von den Markt­teil­neh­mern in den ver­gan­ge­nen Wo­chen in Fra­ge ge­stellt und könn­te auch in den kom­men­den Wo­chen über Ver­käu­fe und in Fol­ge tie­fe­re Prei­se ge­tes­tet wer­den. Wenn es den Opec-Staa­ten nicht ge­lingt, die La­ger deut­lich zu re­du­zie­ren, er­höht sich der Druck für die USSchie­fe­röl­pro­du­zen­ten.

Der Markt ist all­ge­mein et­was zu pes­si­mis­tisch ge­wor­den, und es ist zu er­war­ten, dass es zu ei­nem schnel­le­ren Rück­gang der Öl­la­ger­be­stän­de im drit­ten Quar­tal kom­men wird. Zu­dem dürf­te ein WTI- Preis von ak­tu­ell rund 46 $/Fass über kurz oder lang die Bohr­tä­tig­keit in den USA ein­schrän­ken, da die Pro­duk­ti­on für die meis­ten Schie­fe­röl­pro­du­zen­ten auf die­sem Ni­veau nicht trag­fä­hig ist. Schliess­lich zei­gen Da­ten an­de­rer Re­gio­nen wie Eu­ro­pa, Ja­pan und Sin­ga­pur, dass die La­ger­be­stän­de dort be­reits er­heb­lich zu­rück­ge­hen. Ei­ne Neu­be­wer­tung der Dy­na­mik von An­ge­bot und Nach­fra­ge soll­te die Öl­prei­se in den kom­men­den Wo­chen stüt­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.