Sta­bi­le Ver­si­che­rungs­ti­tel

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN SCHWEIZ - SOFIE GOLLOB

No­var­tis und Ro­che stüt­zen den Ge­samt­markt. Er­freu­li­che Halb­jah­res­zah­len bei Sch­lat­ter.

An­schlies­send an die po­si­ti­ve Stim­mung an den eu­ro­päi­schen Ak­ti­en­märk­ten kann die Schwei­zer Bör­se ins­ge­samt ei­ne gu­te Wo­che ver­zeich­nen. Nach Ge­win­nen in der Wo­chen­mit­te schliesst der Swiss Mar­ket In­dex (SMI) 1,7% hö­her auf 9034.57.

Die Phar­ma­va­lo­ren No­var­tis (+1,1% im Wo­chen­ver­gleich) und Ro­che (GS, +3%) ver­moch­ten den Ge­samt­markt zu stüt­zen. No­var­tis ist der Zu­las­sung ei­ner neu­ar­ti­gen Im­mun­the­ra­pie in den USA ei­nen wich­ti­gen Schritt nä­her ge­kom­men (vgl. Sei­te 12). Dass Bio­si­mi­lars auf die Ro­che-Me­di­ka­men­te Her­cep­tin und Ava­s­tin von ei­nem Aus­schuss der US-Ge­sund­heits­be­hör­de FDA ei­ne po­si­ti­ve Zu­las­sungs­emp­feh­lung er­hal­ten ha­ben, be­las­te­te nicht.

Nest­lé avan­cier­ten gut: Die Ti­tel des Schwer­ge­wichts be­en­de­ten die Wo­che 2,6% im Plus.

Die Gross­bank­ti­tel UBS (+0,1%) und CS Group (+0,1%) konn­ten ih­re Ge­win­ne leicht aus­bau­en, wäh­rend Julius Bär 1,6% nach­ga­ben. Im Skan­dal um Zins­ma­ni­pu­la­tio­nen ha­ben sich UBS und die bri­ti­sche Bank HSBC mit US-Pri­vat­klä­gern auf die Zah­lung von je 14 Mio. $ ge­ei­nigt. Un­ter den Ti­teln aus dem Fi­nanz­sek­tor avan- cier­ten auch Ver­si­che­rer wie Ba­loi­se (+0,1%), Swiss Li­fe (+1,5%) und Zu­rich (+1,4%).

Die As­sets un­der Ma­nage­ment und die Kun­den­nach­fra­ge der Part­ners Group (+2,4%) ha­ben sich im ers­ten Halb­jahr bes­ser als er­war­tet ent­wi­ckelt. Das Kurs­ziel für die Ak­ti­en des Pri­va­te-Equi­ty-Ma­na­gers, der das ver­wal­te­te Ver­mö­gen im ers­ten Halb­jahr um net­to 3,6 Mrd. € stei­gern konn­te, wur­de von meh­re­ren Ban­ken an­ge­ho­ben (vgl. Sei­te 8).

Ver­bes­ser­te Kurs­zie­le

Die US-Bank Gold­man Sachs stell­te gleich meh­re­ren Schwei­zer Un­ter­neh­men ein gu­tes Zeug­nis aus: Sie er­höh­te das Kurs­ziel von Giv­au­dan (+3,9%) von 1882 auf 1895 Fr. Für die Ak­ti­en von Cla­ri­ant (+3%) wur­de das Ziel auf 26.80 (26) Fr. an­ge­passt. Auch für Ge­be­rit (+2,4%) und Schind­ler (PS, +2,9%) hat Gold­mann Sachs die Kurs­zie­le nach oben ver­scho­ben: Das Ziel für Ers­te­re liegt nun bei 440 (430) Fr., für Letz­te­re bei 212 (206) Fr. Auf­grund ei­ner Ei­ni­gung mit fran­zö­si­schen Ge­werk­schaf­ten ver­bucht Ge­be­rit im zwei­ten Quar­tal je­doch Kos­ten von rund 44 Mio. Fr. (vgl. Sei­te 9).

ABB (+1,8%) ten­dier­ten we­gen ei­ner Kurs­zielan­he­bung durch die US-Bank auf 25 (24) Fr. stark.

Von der an­hal­ten­den Zu­ver­sicht der Markt­teil­neh­mer ge­trie­ben, konn­ten Mey­er Bur­ger (+19,7%) kräf­tig avan­cie­ren. Nach den Asien-De­als En­de Mai wer­den wei­te­re Auf­trä­ge er­war­tet.

Für den ge­plan­ten Bör­sen­gang ge­gen En­de Ju­li legt Lan­dis+Gyr die Preis­span­ne zwi­schen 70 und 82 Fr. fest (vgl. Sei­te 10).

Lo­gi­tech (+5,4%) kauft den Her­stel­ler von Kopf­hö­rern für Com­pu­ter­spie­le As­tro für 85 Mio. $. Der Com­pu­ter­zu­be­hör- her­stel­ler er­war­tet we­gen In­ves­ti­tio­nen in die neue Toch­ter leicht ne­ga­ti­ve Aus­wir­kun­gen auf den Ge­winn.

DKSH ent­täuscht

Meh­re­re Schwei­zer Un­ter­neh­men prä­sen­tier­ten ih­re Halb­jah­res­zah­len: Ob­wohl DKSH ih­ren Ge­winn um knapp 2% auf 93,3 Mio. Fr. stei­ger­te, büss­ten die Ak­ti­en 3,1% ein.

Sch­lat­ter (+8,7%) hat ei­nen Be­triebs­ge­winn von 1 Mio. Fr. ( Vor­jah­res­pe­ri­ode: 0,4 Mio.) er­zielt. Der Ge­winn stieg von 0,1 auf 1,3 Mio. Fr. und da­mit auf 1.20 Fr. pro Ak­tie. Dass der Ge­winn über dem Be­triebs­er­geb­nis liegt, er­klärt CEO Wer­ner Schmid­li mit Wäh­rungs­ge­win­nen. Die Ka­pa­zi­tä­ten sind bis En­de 2017 aus­ge­las­tet.

Bos­sard (+6%) er­höh­te den Ge­winn um knapp 45% auf 45,3 Mio. Fr. Der Um­satz stieg um knapp 4% auf 5,3 Mrd. Fr. Der Ka­kaound Scho­ko­la­de­her­stel­ler Bar­ry Cal­le­baut (+2,2%) hat den Um­satz in den ers­ten neun Mo­na­ten des Ge­schäfts­jah­res 2016/17 um knapp 3% auf 5,2 Mrd. Fr. ge­stei­gert. Mit ei­nem Be­triebs­ge­winn von 280 Mio. Fr. und ei­nem Net­to­um­satz von 1,07 Mrd. Fr. hat Em­sChe­mie (+0,6%) die Er­war­tun­gen er­füllt (vgl. Sei­te 9).

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.