Ba­sel­land-KB hat ih­ren Hö­he­punkt über­schrit­ten

Finanz und Wirtschaft - - FINANZ - VA

Die Ba­sel­land­schaft­li­che Kan­to­nal­bank (BLKB) stösst im ers­ten Halb­jahr an ih­re Gren­zen. Im Tief­zins­um­feld schrump­fen die Ein­nah­men, gleich­zei­tig stei­gen die Kos­ten. Nur durch ein Son­der­er­trag hält das In­sti­tut den Ge­winn sta­bil. 2017 wird für die BLKB im bes­ten Fall ein Jahr der Sta­gna­ti­on.

Der Er­trag schrumpft im ers­ten Se­mes­ter knapp 2% auf 182,2 Mio. Fr., eben­so der Ge­winn, der auf 52,5 Mio. Fr. (–0,9%) zu­rück­geht. Be­reits zum Jah­res­an­fang zeich­ne­te sich ab, dass die BLKB ihr gu­tes Er­geb­nis vom Vor­jahr im his­to­ri­schen Tief­zins­um­feld nicht über­tref­fen kann.

Das Haupt­ge­schäft mit den Zin­sen ist rück­läu­fig. Das, ob­wohl er­neut mehr Hy­po­the­ken ver­ge­ben wur­den und der Zin­s­auf­wand so­wie die aus­fall­be­ding­ten Wert­be­rich­ti­gun­gen und Ver­lus­te aus dem Zins­ge­schäft san­ken. Da hilft auch nicht, dass die Ver­mö­gens­ver­wal­tung wie­der in Schwung kommt und der Er­trag im Kom­mis­si­ons- und Di­enst­leis­tungs­ge­schäft ge­stie­gen ist.

Denn gleich­zei­tig stie­gen die Kos­ten der BLKB. Die Lan­cie­rung neu­er An­ge­bo­te im Wert­schrif­ten­ge­schäft, In­ves­ti­tio­nen in Nie­der­las­sun­gen und Be­ra­tung so­wie in die Di­gi­ta­li­sie­rung der Bank ge­hen ins Geld. Der Ge­schäfts­er­folg fällt so fast 9% ge­rin­ger aus als im Vor­jah­res­zeit­raum. Nur ein aus­ser­or­dent­li­cher Er­trag von fast 13 Mio. Fr., der vor al­lem durch den Ver­kauf von Lie­gen­schaf­ten zu­stan­de kam, lässt den Ge­winn an­nä­hernd sta­bil blei­ben.

Sor­gen muss man sich um die Bank al­ler­dings nicht ma­chen, sie ist wei­ter­hin sehr gut ka­pi­ta­li­siert und ist mit ei­nem Kos­ten-Er­trags-Ver­hält­nis von 48% im­mer noch ei­ne der ef­fi­zi­en­tes­ten Re­tail­ban­ken der Schweiz.

Mit ei­nem Kurs-Ge­winn-Ver­hält­nis von 15 (2017) kom­men die Par­ti­zi­pa­ti­ons­schei­ne der BLKB im Ver­gleich mit der Kon­kur­renz und der ei­ge­nen His­to­rie nicht über­teu­ert da­her. Die Di­vi­den­den­ren­di­te von fast 4% und die Ei­gen­ka­pi­tal­ren­ta­bi­li­tät von fast 10% ma­chen sie so zu ei­nem gu­ten Ob­li­ga­tio­nen­er­satz.

Auch weil sich der Kurs der Ti­tel seit Jah­ren bei ei­nem ge­rin­gen Bör­sen­vo­lu­men seit­wärts be­wegt. An­le­ger müs­sen sich aber be­wusst sein: Gros­se Sprün­ge sind im ak­tu­el­len Um­feld nicht mög­lich. Dar­um rech­net die BLKB auch mit ei­nem Ge­samt­jah­res­er­geb­nis 2017, das leicht un­ter dem Vor­jahr lie­gen wird. Al­le Fi­nanz­da­ten zur Ba­sel­lan­dKB im On­li­ne-Ak­ti­en­füh­rer: www.fuw.ch/BLKB

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.