CA In­do­suez

Finanz und Wirtschaft - - FINANZ -

«CA In­do­suez (Swit­z­er­land) ist die wich­tigs­te Ver­mö­gens­ver­wal­tungs­ein­heit von Cré­dit Ag­ri­co­le», sagt Je­an-François De­ro­che, CEO CA In­do­suez (Swit­z­er­land). 2016 hat die fran­zö­si­sche Gross­bank die Ver­mö­gens­ver­wal­tung glo­bal un­ter der Mar­ke In­do­suez We­alth Ma­nage­ment zu­sam­men­ge­fasst.

Die Schwei­zer Län­der­ein­heit ist ver­ant­wort­lich für das glo­ba­le Ver­mö­gens­ver­wal­tungs­ge­schäft von Cré­dit Ag­ri­co­le aus­ser­halb der Eu­ro­päi­schen Uni­on und er­bringt glo­bal für die Grup­pe Ser­vice-Leis­tun­gen. Ein Selbst­läu­fer ist das Pri­va­te Ban­king aus der Schweiz her­aus je­doch nicht mehr: «Neue re­gu­la­to­ri­sche Vor­schrif­ten führ­ten zu hö­he­ren Kos­ten und sie ver­stärk­ten den Wett­be­werb, was die Mar­gen be­las­te­te», sagt De­ro­che. «Um wei­ter­hin er­folg­reich blei­ben zu kön­nen, muss­ten wir den Ser­vice für die Kun­den ver­bes­sern und die in­ter­nen Kon­troll­me­cha­nis­men stär­ken.» In­do­suez fo­kus­siert auf die grenz­über­schrei­ten­de Ver­mö­gens­ver­wal­tung und das Fir­men­kun­den­ge­schäft, be­son­ders Han­del- und Roh­stoff­fi­nan­zie­rung. In bei­den Be­rei­chen hat die Bank ei­ne lan­ge Tra­di­ti­on in der Schweiz. «Evo­lu­ti­on nicht Re­vo­lu­ti­on», be­ti­telt De­ro­che die hie­si­ge Stra­te­gie.

Aus der Schweiz wird ei­ne brei­te Kund­schaft be­dient: Je ein Vier­tel stammt aus Asi­en, dem Na­hen Os­ten, der EU und der üb­ri­gen Welt, in­klu­si­ve Latein­ame­ri­ka und die Schweiz. Ver­gan­ge­ne Wo­che hat In­do­suez zu­dem an­ge­kün­digt, das Pri­va­te Ban­king von Cré­dit In­dus­tri­el et Com­mer­ci­al mit Ver­mö­gen von 16 Mrd. $ in Sin­ga­pur und Hong­kong zu über­neh­men.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.