Ner­vo­si­tät in Chi­na

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - FRI,

Wan­da-Grup­pe im Vi­sier der Be­hör­den. To­shi­ba sprin­gen 19%.

6,5%. Der Hang Seng in Hong­kong stei­ger­te sich 0,5% auf 26 524,94 und er­reich­te da­mit den höchs­ten Stand seit fast zwei Jah­ren. Der Hang Seng Chi­na En­ter­pri­ses In­dex mit den Ak­ti­en chi­ne­si­scher Un­ter­neh­men an der Hong­kon­ger Bör­se ver­bes­ser­te sich 0,3% auf 10 755,28.

Auf dem Fest­land gab es ei­ne ge­gen­läu­fi­ge Ten­denz. Der CSI 300 mit den 300 schwers­ten Wer­ten in Shen­zhen und Schang­hai gab 1,0% auf 3 667,18 nach. Der Shang­hai Com­po­si­te rutsch­te 1,1% auf 3187,57. Zum Wo­chen­auf­takt wa­ren chi­ne­si­sche Ne­ben­wer­te ein­ge­bro­chen, nach­dem die Zen­tral­bank un­er­war­tet viel Li­qui­di­tät in den Markt ge­pumpt hat­te. Zu­dem mach­te das Vor­ge­hen der chi­ne­si­schen Re­gu­lie­rungs­be­hör­den ge­gen die Da­li­an Wan­da Grup­pe ei­ni­ge An­le­ger ner­vös. Das Kon­glo­me­rat aus Wan­da Ho­tel De­ve­lop­ment (0.60 HK-$, –13,1%) und an­de­ren Un­ter­neh­men wird vom zweit­reichs­ten Chi­ne­sen Wang Ji­an­lin kon­trol­liert. Die Va­lo­ren von Su­n­ac Chi­na Hol­dings bra- chen 5,6% auf 15.94 HK-$ ein, weil der Im­mo­bi­li­en­ent­wick­ler auch in das Vi­sier der Be­hör­den ge­ra­ten sein soll. Su­n­ac hat­te zu­vor Tei­le der Wan­da-Grup­pe für 9,3 Mrd. $ ge­kauft und teil­wei­se mit ei­nem Wan­da-Kre­dit fi­nan­ziert.

Ein fes­te­rer Yen be­las­te­te nach der fei­er­tags­be­ding­ten Han­dels­pau­se am Mon­tag den ja­pa­ni­schen Ak­ti­en­markt. Die An­tei­le des Tech­no­lo­gie­kon­zerns To­shi­ba, der ei­nen Bör­sen­gang sei­ner Toch­ter Lan­dis+Gyr plant, spran­gen 19,1% auf 275,80 Yen. An­le­ger re­agier­ten auf den Auf­schub ei­ner US-Ge­richts­ent­schei­dung zum Ver­kauf der Spei­cher­chip­spar­te und den Ein­stieg des Hedge Funds Gre­en­light Ca­pi­tal von Da­vid Ein­horn. Nach Ab­schluss des Chip­De­als sei­en die An­tei­le 400 Yen wert, sag­te Ein­horn. Die Nach­richt ver­an­lass­te of­fen­bar vie­le To­shi­baLeer­ver­käu­fer in To­kio da­zu, ih­re Po­si­tio­nen zu schlies­sen.

Der Ko­s­pi in Seo­ul ver­buch­te ein Plus von 0,5% auf 2426,04. Samsung Elec­tro­nics stie­gen 0,7% auf den Re­kord von 2 542 000 Won. Der S&P/ASX-200 in Syd­ney gab 1,3% auf 5 687,39 nach. West­pac Ban­king (30.77 aus­tr.-$, –2,0%) und Aus­tra­lia & New Ze­a­land Ban­king (28.30 aus­tr.-$, –1,9%) re­agier­ten ne­ga­tiv auf die Zah­len der US-Ban­ken. Die An­tei­le von Rio Tin­to ver­bil­lig­ten sich 0,9% auf 64.94 aus­tr.-$. Der Berg­bau­rie­se will we­ni­ger Koks­koh­le und Ei­sen­erz ab­bau­en als ge­plant. In In­di­en be­en­de­te der BSE Sen­sex 30 die ers­ten bei­den Han­dels­ta­ge der Wo­che 1% tie­fer.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.