Ge­org Fi­scher be­ein­druckt

Finanz und Wirtschaft - - INDUSTRIE - CB

Lei­se, kraft­voll, Ge­org Fi­scher. Oh­ne gros­ses Auf­he­ben ver­rich­tet die Schaff­hau­ser In­dus­trie­grup­pe ih­re Ar­beit, und das gut. Im ers­ten Halb­jahr so­gar sehr gut. Die Er­war­tun­gen wur­den über­trof­fen, das Zah­len­werk be­ein­druckt, sei­ne Qua­li­tät eben­so (vgl. Ta­bel­le).

Im Aus­blick schwingt Zu­ver­sicht mit: «Wir pro­fi­tie­ren von ei­nem güns­ti­gen Um­feld und sind bes­tens po­si­tio­niert, um die po­si­ti­ve Wachs­tums­dy­na­mik zu hal­ten», sag­te CEO Yves Ser­ra an der Te­le­fon­kon­fe­renz. Zu er­war­ten sei­en ein Um­satz­an­stieg klar über der Mit­tel­frist­ziel­span­ne von 3 bis 5% so­wie ei­ne deut­li­che Stei­ge­rung der Ge­winn­zah­len.

Die An­le­ger wa­ren ent­zückt: Die Ak­ti­en zo­gen nach der Zah­len­pu­bli­ka­ti­on am Mitt­woch 13% auf ein neu­es All­zeit­hoch an (vgl. auch Sei­te 13). Das bis­he­ri­ge hat­te lan­ge zehn Jah­re Be­stand. Die FuW-Schät­zung für den Ge­winn je Ti­tel 2017 und 2018 wird auf 58 und 61 Fr. er­höht, wor­aus ein Kurs-Ge­win­nVer­hält­nis von 19 und 18 re­sul­tiert.

Da­mit ha­ben die Ak­ti­en im Zu­ge ih­rer schon län­ger lau­fen­den Neu­be­wer­tung ei­ne wei­te­re Stu­fe nach oben ge­nom­men. Der Rück­stand auf den Durch­schnitt des Schwei­zer In­dus­trie­sek­tors (KGV 19 für 2018) – der wohl ei­ner fai­ren Ein­stu­fung gleich­kä­me – ist na­he­zu wett­ge­macht. Auf die­ser Ba­sis sind die Va­lo­ren zu­min­dest hal­tens­wert, bleibt ih­nen mit dem zu er­war­ten­den Wachs­tum doch wei­te­res Po­ten­zi­al.

In den Halb­jah­res­zah­len sticht vor al­lem die gu­te Ent­wick­lung von GF Pi­ping Sys­tems ins Au­ge. Zum Um­satz­wachs­tum des Ge­samt­kon­zerns – or­ga­nisch be­acht­li­che 8,4% – ha­ben in­des al­le drei Di­vi­sio­nen bei­ge­tra­gen. Im Er­geb­nis ist GF Au­to­mo­ti­ve al­ler­dings leicht un­ter Vor­jahr ge­blie­ben.

Zum ei­nen liegt das an ei­nem mar­gen­be­las­ten­den An­stieg von Me­tall­prei­sen, der erst mit ei­ner Ver­zö­ge­rung von zwei bis drei Mo­na­ten wei­ter­ge­ge­ben wer­den kann. Zum an­dern fie­len An­lauf­kos­ten für das neue Leicht­me­tall-Druck­guss­werk in North Ca­ro­li­na so­wie für die neue Fer­ti­gungs­li­nie im Werk Sin­gen ins Ge­wicht. Die Nach­fra­ge ist aber gut, und die Auf­trags­la­ge ist wie bei GF Ma­chi­ning So­lu­ti­ons er­freu­lich.

Der im Vor­jah­res­ver­gleich schwä­che­re freie Cash­flow vor Ak­qui­si­tio­nen ist ein Ne­ben­ef­fekt des Wachs­tums – das Net­to­um­lauf­ver­mö­gen und die aus­ste­hen­de For­de­run­gen sind we­gen des Mehr­ge­schäfts ge­stie­gen. Zu­dem hat Ge­org Fi­scher mehr in­ves­tiert. (Un­ter fuw.ch/220717-11 fin­det sich mehr zum Halb­jah­res­ab­schluss von GF.)

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.