Ge­be­rit

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN - PM

Der star­ke Fran­ken ist auch am Sa­ni­tär­tech­ni­ker Ge­be­rit nicht spur­los vor­bei­ge­zo­gen. Der Ebit­da 2015 wur­de wäh­rungs­be­dingt mit rund 10% be­las­tet und in der Schweiz sah sich das Un­ter­neh­men ge­zwun­gen, ei­nen Wäh­rungs­ra­batt zu ge­wäh­ren. Schon 2016 wa­ren die Wir­kun­gen nur noch ge­ring­fü­gig. In An­be­tracht des nun deut­lich stär­ke­ren Eu­ro dürf­te Ge­be­rit um­ge­kehrt zu den Ge­win­nern ge­hö­ren. Das Un­ter­neh­men er­wirt­schaf­te­te 2016 gut 91% sei­nes Um­sat­zes in Eu­ro­pa. Der mit Ab­stand grösste Markt Deutsch­land trug rund 30% bei. Ins­ge­samt be­trägt das Eu­ro-Ex­po­sure von Ge­be­rit über 70%. Die jüngs­ten Kurs­stei­ge­run­gen dürf­ten zu­min­dest teil­wei­se dem Eu­ro-Ef­fekt zu ver­dan­ken sein. Zu­dem er­war­ten die Märk­te gu­te Se­mes­ter­zah­len – sie wer­den am 17. Au­gust pu­bli­ziert.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.