DKSH war­tet auf Thai­land-Erholung

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN - AK

An­fang Fe­bru­ar hat Jörg Wol­le zum letz­ten Mal als CEO von DKSH ein Jah­res­re­sul­tat prä­sen­tiert – es war ein glanz­vol­ler Ab­gang. Die Ak­ti­en re­agier­ten auf das Re­kord­er­geb­nis um­ge­hend mit ei­nem Kurs­sprung von 9%. Den­noch: Das Markt­um­feld für den Di­enst­leis­ter, der an­de­re Un­ter­neh­men in der Markt­ex­pan­si­on in Asi­en un­ter­stützt, ist schwie­rig ge­blie­ben. Das gilt vor al­lem für den Haupt­markt Thai­land (Um­satz­an­teil: 30%), wo die po­li­ti­sche Kri­se und die ho­he pri­va­te Haus­halts­ver­schul­dung auf der Kon­su­men­ten­stim­mung und der Wirt­schaft las­ten. Zu­dem ist auch in Hong­kong die wirt­schaft­li­che Sta­gna­ti­on noch nicht über­wun­den. Im ers­ten Halb­jahr blieb das or­ga­ni­sche Um­satz­wachs­tum von DKSH da­her klar hin­ter der Markt­er­war­tung zu­rück.

Der St­ab­wech­sel an der Kon­zern­spit­ze war gut vor­be­rei­tet. Jörg Wol­le, bis­her die trei­ben­de Kraft im Fu­si­ons­pro­dukt DKSH, rück­te im März auf den Sitz des Ver­wal­tungs­rats­prä­si­den­ten, was für Kon­ti­nui­tät sorgt. Für ihn über­nahm, wie be­reits Mit­te 2016 an­ge­kün­digt, der vom Wa­ren­prü­fer In­ter­tek kom­men­de Ste­fan Butz das Amt als CEO. Der 49-jäh­ri­ge Deut­sche führt ein Di­enst­leis­tungs­un­ter­neh­men, das sich in lang­fris­ti­gen Wachs­tums­märk­ten Asi­ens viel­ver­spre­chend po­si­tio­niert hat – der Start wird Butz al­ler­dings da­durch er­schwert, dass er mit DKSH in Haupt­märk­ten auf hart­nä­cki­gen kon­junk­tu­rel­len Ge­gen­wind trifft.

In Thai­land hat der Tod des be­lieb­ten Kö­nigs Bhu­mi­bol Adu­lya­dej, der für Zu­sam­men­halt sorg­te, die Ve­r­un­si­che­rung ak­zen­tu­iert. An­ge­nom­men wird, dass erst die Par­la­ments­wah­len Mit­te 2018 Auf­schluss über die mit­tel­fris­ti­gen Wachs­tums­per­spek­ti­ven in Thai­land ge­ben wer­den. Das ist in­so­fern pro­ble­ma­tisch, als die ho­he Be­wer­tung der DKSH-Ak­ti­en ein hö­he­res Um­satz- und Ge­winn­wachs­tum ver­langt, als der Di­enst­leis­ter zu­letzt, im ers­ten Halb­jahr, ge­zeigt hat.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.