Dies­mal herrscht kei­ne Som­mer­flau­te

Finanz und Wirtschaft - - OBLIGATIONEN -

In den ver­gan­ge­nen Jah­ren war es über die Som­mer­mo­na­te am Pri­mär­markt eher ru­hig. Dies­mal nicht. His­to­risch ge­se­hen mag das über­ra­schen, ist aber durch­aus be­rech­tigt. Ein Grund ist si­cher­lich, dass vie­le Emit­ten­ten das po­si­ti­ve Um­feld nüt­zen, um sich güns­tig zu fi­nan­zie­ren oder früh­zei­tig zu re­fi­nan­zie­ren. Die ri­si­ko­lo­sen US-Zin­sen no­tie­ren un­ter dem Ni­veau zu Be­ginn des Jah­res. Zu­dem sind die Ri­si­ko­prä­mi­en tie­fer, dies steht im Ein­klang mit nied­ri­ge­ren Aus­fall­quo­ten.

Die vom Markt an­ti­zi­pier­te Gross­trans­ak­ti­on kam von AT&T zur Fi­nan­zie­rung der Über­nah­me von Ti­me War­ner. Der US-Tele­com­kon­zern plat­zier­te sie­ben Tran­chen mit un­ter­schied­li­chen Lauf­zei­ten über ins­ge­samt 22,5 Mrd. $ zu gu­ten Kon­di­tio­nen. Es war der bis­her grösste Mul­ti-Tran­chen-De­al in die­sem Jahr. Am Se­kun­där­markt han­del­ten die AT&T-Pa­pie­re zu­dem stär­ker.

Aus den Schwel­len­märk­ten sind die­ser Ta­ge ei­ni­ge Emit­ten­ten auf Road­show, um In­ves­to­ren­in­ter­es­se zu we­cken. Aus Latein­ame­ri­ka sind Emit­ten­ten aus Pa­na­ma, Me­xi­ko oder Bra­si­li­en en­ga­giert. Die bra­si­lia­ni­sche Aten­to (BB/Ba3), ei­ne auf CRM spe­zia­li­sier­te Fir­ma, 400 Mio. $ über fünf Jah­re mit ei­ner Ablauf­ren­di­te von 61⁄ Die Nach­fra­ge war auch am Fol­ge­tag stark. Aus Pa­na­ma wur­de ein Pro­jekt­de­al (BBB) ver­mark­tet, der zur Teil­fi­nan­zie­rung ei­ner Me­trostre­cke die­nen soll. Die In­di­ka­ti­on für ei­ne knapp 51⁄ jäh­ri­ge Dol­lar­an­lei­he war bei rund 4%. Das In­ter­es­se der In­ves­to­ren ist un­ge­bremst. Ne­ben gu­ten Fun­da­men­tal­da­ten trägt aber auch die dies­jäh­ri­ge gu­te Per­for­mance zum po­si­ti­ven Sen­ti­ment bei.

Ein glo­ba­les Uni­ver­sum, be­ste­hend aus Un­ter­neh­mens­an­lei­hen al­ler Ra­ting­stu­fen (im Durch­schnitt BBB), er­ziel­te in den ers­ten sie­ben Mo­na­ten 2017 rund 3,7% (ab­ge­si­chert in Fran­ken). Be­mer­kens­wert ist, dass das hoch­ver­zins­li­che Seg­ment über die­sen Zei­t­raum 4,7% zu­leg­te. Re­gio­nal ist er­kenn­bar, dass die An­lei­hen aus den Schwel­len­län­dern in Hart­wäh­rung die ent­wi­ckel­ten Märk­te schla­gen, wo­bei Latein­ame­ri­ka auf der Per­for­man­ce­ska­la ganz oben steht. Wir ge­hen von ei­nem kon­struk­ti­ven zwei­ten Halb­jahr aus, wo­bei die Ti­tel­s­e­lek­ti­on ei­ne wich­ti­ge Rol­le ein­neh­men wird.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.