HSBC kauft Ak­ti­en zu­rück

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - BSC

BP legt bes­ser als er­war­te­te Zah­len vor. Ta­bak­ti­tel no­tie­ren im Mi­nus.

Kon­kur­ren­ten Eni (13.52 €, +2%), Roy­al Dutch Shell (23.95 €, +1,1%) und Total (43.67 €, +1,6%) wa­ren eben­falls ge­fragt.

Der bri­ti­sche Trieb­werk­her­stel­ler Rolls-Roy­ce (971,5 p, +4,7%) hat im ers­ten Halb­jahr mehr ver­dient als er­war­tet. Auch der über Er­war­ten ge­stei­ger­te Ge­winn des Chip­her­stel­lers In­fi­ne­on (18.70 €, +1,7%) lock­te An­le­ger an. ASM In­ter­na­tio­nal (50.04 €, –1,2%) wur­den von ei­ner Ra­ting­s­en­kung auf «Markt­ge­wich­ten» durch Ana­lys­ten von Mor­gan St­an­ley be­las­tet.

Mit der An­he­bung der Pro­gno­se konn­te das nie­der­län­di­sche Spe­zi­al­che­mie­un­ter­neh­men DSM (66.09 €, +6,6%) bei den An­le­gern punk­ten. Der Ab­schluss des Ge­sund­heits­kon­zerns Fre­se­ni­us (72.38 €, +0,2%) für das ers­te Halb­jahr ist bes­ser aus­ge­fal­len als der der Dia­ly­se­toch­ter Fre­se­ni­us Me­di­cal Ca­re (80.30 €, –0,1%).

Nach bes­ser als er­war­te­ten Um­satz­zah­len und Pro­fi­ta­bi­li­tät leg­ten In­ter­tek 9,4% auf 4703 p zu. Die Halb­jah­res­zah­len von Di­rect Li­ne In­suran­ce (394,9 p, +6,5%) wur­den eben­falls gut auf­ge­nom­men: Der bri­ti­sche Ver­si­che­rer pu­bli­zier­te ei­nen Ge­winn­an­stieg von 9% im ers­ten Se­mes­ter und er­höht aus­ser­dem sei­ne Di­vi­den­de. Man Group (167,4 p, +7,9%) mel­de­te der­weil Re­kord­wer­te im ver­wal­te­ten Ver­mö­gen.

Nach ei­nem wei­te­ren Tau­cher am Mon­tag ha­ben sich die Ta­bak­ti­tel BAT (4813,5 p, –2,9%) und Im­pe­ri­al Brands (3178,5 p, –4%) am Di­ens­tag et­was ver­bes­sert. Ei­ne An­kün­di­gung der US-Ge­sund­heits­be­hör­de FDA, die den Ni­ko­tin­ge­halt von Zi­ga­ret­ten ra­di­kal re­du­zie­ren möch­te, liess die Ti­tel be­reits am Frei­tag zu­rück­kom­men.

Kräf­tig ver­lo­ren ha­ben Le­grand (59.14 €, –3,3%) nach ent­täu­schen­den Zah­len. Auch der Bau­stoff­kon­zern Hei­del­ber­gCe­ment hat die be­reits tie­fen Er­war­tun­gen mit den Halb­jah­res­zah­len ver­fehlt. Die Ti­tel stie­gen den­noch im Ta­ges­ver­lauf 1,7% auf 85.38 €.

Ein ge­senk­tes Kurs­ziel durch das Ana­lys­ten­haus Na­ti­xis las­te­te auf den Ti­teln des Bril­len­her­stel­lers Es­silor (107.40 €, –3,8%).

Auf 1,3 bis 1,5 Mrd. € sol­len sich ge­mäss Reu­ters fünf in die en­ge­re Wahl kom­men­de An­ge­bo­te für die zu Volks­wa­gen (131.25 €, –0,4%) ge­hö­ren­de Mo­tor­rad­mar­ke Du­ca­ti be­lau­fen. Das In­vest­ment­ve­hi­kel der Fa­mi­lie Be­net­ton, die Edi­zio­ne Hol­ding, soll da­zu­ge­hö­ren. Eben­falls zu den In­ter­es­sen­ten ge­hö­ren sol­len das US-Un­ter­neh­men Po­la­ris In­dus­tries, Be­sit­zer un­ter an­de­rem der Mo­tor­rad­mar­ken In­dian und Vic­to­ry, so­wie drei Pri­va­teEqui­ty-Ge­sell­schaf­ten.

Er­freu­li­che Kon­junk­tur­da­ten in Chi­na und Süd­ko­rea, über­zeu­gen­de Ge­schäfts­zah­len in Ja­pan und das neue Höchst im US-Leit­in­dex Dow Jo­nes In­dus­tri­al trie­ben am Di­ens­tag die Ral­ly an den asia­ti­schen Bör­sen wei­ter an. Der MSCI Asia Pa­ci­fic stieg zei­wei­se auf den höchs­ten Stand seit De­zem­ber 2007 und schloss auf 160,35 (+0,4%). Der Sto­xx Asia/Pa­ci­fic 600 klet­ter­te auf 177,28 (+0,7%). Der S&P Asia 50 mit den fünf­zig gröss­ten Un­ter­neh­men in Hong­kong, Ko­rea, Sin­ga­pur und Tai­wan rück­te 0,9% auf 4589,12 vor. Da­mit blieb der In­dex we­ni­ger als 1% un­ter dem Re­kord­hoch vom 27. Ju­li.

Der Nik­kei 225 in To­kio ver­bes­ser­te sich 0,1% auf 19 985,79 und blieb da­mit den drit­ten Tag in Fol­ge un­ter 20 000. Der markt­brei­te To­pix avan­cier­te auf 1628,50 (+0,4%). Die Per­so­nal­pro­ble­me im Weissen Haus be­weg­ten den Dol­lar und da­mit auch die In­ves­to­ren

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.