Eu­ro­pa vor USA

Finanz und Wirtschaft - - MÄRKTE - INFIBA

Gu­te Quar­tals- und Halb­jah­res­er­geb­nis­se stüt­zen die Ak­ti­en­märk­te. Die glo­ba­len Wirt­schafts­da­ten blei­ben ro­bust. Die Un­si­cher­heit über die wei­te­re Geld­po­li­tik in USA und Eu­ro­pa be­schäf­tigt die Märk­te je­doch zu­se­hends und hat zu ei­ner Stär­kung des Eu­ros ge­gen­über den meis­ten Wäh­run­gen ge­führt. Die des­we­gen ein­ge­tre­te­ne Kon­so­li­die­rung der Ak­ti­en im Eu­ro­land nut­zen wir zu ei­nem Auf­bau in die­ser Re­gi­on zu­las­ten von US-Ak­ti­en, die his­to­risch hoch be­wer­tet sind. Schwei­zer Mid und Small Caps soll­ten von der Fran­kenAb­schwä­chung ge­gen­über dem Eu­ro pro­fi­tie­ren und sind für uns ei­ne valable Bei­mi­schung. We­gen des öko­no­mi­schen Zy­klus ge­hö­ren Roh­stoff­pro­du­zen­ten wei­ter­hin zu un­se­rem be­vor­zug­ten Sek­tor.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.