Ta­bak­ti­tel be­las­ten den Sto­xx

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - SG

Pos­tNL be­fin­det sich auf Tal­fahrt. Hei­del­ber­gCe­ment ge­ben nach.

ge­sucht. Die Titel des Roh­stoff­rie­sen Glen­co­re (347,2p, +2,5%) konn­ten er­neut deut­lich zu­le­gen.

Die Öl­ti­tel BP (471.15 €, +1,4%) und Roy­al Dutch Shell (264.6 €, +1%) wa­ren ge­sucht.

Der fran­zö­si­sche Bau- und Di­enst­leis­tungs­kon­zern Vin­ci (77.31 €, +0,3%) ver­dankt sei­nem Flug­ha­fen­ge­schäft grös­se­re Ein­nah­men im ers­ten Halb­jahr. Auch das Au­to­bahn­ge­schäft lief bes­ser.

Pad­dy Po­wer Bet­fair be­las­te­ten mit –8,9% auf 80,2 p die Stimmung. Der Ab­gang des Fir­men­chefs Bre­on Cor­co­ran hat die Ak­ti­en des bri­ti­schen Buch­ma­chers auf ein 13-Mo­nats-Tief von 7240 p ge­drückt.

Auf Tal­fahrt be­fan­den sich Pos­tNL (3.73 €, –8,4%). Die Ak­ti­en des nie­der­län­di­schen Brief- und Pa­ket­zu­stel­lers tauch­ten nach ei­nem zu­rück­hal­ten­den Aus­blick: Das Un­ter­neh­men ver­or­te­te den ope­ra­ti­ven Ge­winn für 2017 am un­te­ren En­de der von 220 bis 260 Mio. € rei­chen­den Span­ne.

Nach ent­täu­schen­den Ge­win­nund Um­satz­zah­len im zwei­ten Quar­tal fie­len auch die Titel des dä­ni­schen Schmuck­her­stel­lers Pan­do­ra (649.5 dKr., –13,7%).

Lin­de (160.55 €, –0,9%) ten­dier­ten leicht im Mi­nus. Das US-Ana­ly­sehaus Bern­stein Re­se­arch senk­te das Kurs­ziel für den Ma­schi­nen­bau­er von 165 auf 158 €.

Fre­se­ni­us Me­di­cal Ca­re (78.02 €, –1,3%), ei­ne Toch­ter von Fre­se­ni­us (69.16 €, –1,1%), über­nimmt für 2 Mrd. $ den US-Dia­ly­se­ge­rä­te­her­stel­ler NXS­ta­ge Me­di­cal.

Hei­del­ber­gCe­ment (81.63 €, –2%) ten­dier­ten schwach. Die Toch­ter Ital­ce­men­ti wur­de von ita­lie­ni­schen Wett­be­werbs­hü­tern mit ei­ner Bus­se von 84 Mio. € be­legt. Dem Un­ter­neh­men wer­den ver­bo­te­ne Markt­ko­or­di­na­ti­on und Preis­ab­spra­chen vor­ge­wor­fen.

Ei­ne er­freu­li­che Ent­wick­lung auf dem deut­schen Ak­ti­en­markt zeig­ten Deutsche Post (34.6 €, +1,2%). Das Un­ter­neh­men konn­te vom On­line­han­del und der Nach­fra­ge nach Ex­pres­ssen­dun­gen pro­fi­tie­ren und ver­buch­te im zwei­ten Quar­tal deut­li­che Um­satz- und Ge­winn­zu­wäch­se.

Nach Kurs­ge­win­nen zu Be­ginn der Wo­che no­tier­ten Deutsche Te­le­kom (15.98 €, +1,4%) trotz ei­ner Ab­schwä­chung am Di­ens­tag im Plus. Für den Kon­zern hat sich der US-Markt als pro­fi­ta­bel er­wie­sen.

Der Die­selskan­dal und Kar­tell­vor­wür­fe be­las­ten die deutsche Au­to­in­dus­trie. Daim­ler (60.5 €, –0,1%) und BMW (80.75 €, –0,7%) ten­dier­ten un­ver­än­dert. Bei Por­sche, ei­ner Toch­ter von Volks­wa­gen (129.4 €, –0,5), wird der Die­selAus­stieg dis­ku­tiert.

Die asia­ti­schen Bör­sen sind er­neut stark in die Wo­che ge­star­tet. Un­ter­stüt­zend wirk­ten die ro­bus­ten US-Ar­beits­markt­zah­len vom Frei­tag, die den Dol­lar an­trie­ben. Der S&P Asia 50 mit den fünf­zig gröss­ten Un­ter­neh­men in Hong­kong, Ko­rea, Sin­ga­pur und Tai­wan avan­cier­te am Di­ens­tag 1,1% auf 4622 und mar­kier­te da­mit ein Re­kord­hoch.

Der schwä­cheln­de Yen und er­freu­li­che Ge­schäfts­zah­len ja­pa­ni­scher Un­ter­neh­men be­flü­gel­ten die To­kio­ter Bör­se am Mon­tag. Am Di­ens­tag ging es leicht ab­wärts. Der Leit­in­dex Nik­kei 225 sank 0,3% auf 19 996. Der brei­ter ge­fass­te To­pix ver­lor nach ei­nem Jah­res­hoch An­fang Wo­che 0,2%. Die Ak­ti­en des Tele­com­un­ter­neh­mens Soft­bank (8938 Yen, –0,9%) fie­len nach Quar­tals­zah­len zu­rück und überschatteten da­durch den An­stieg von So­ny (4472 Yen, +1,4%). To­yo­ta (6336 Yen, +1,9%) avan­cier­ten deut­lich. Der Autobauer über-

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.