Markt­brei­te des Swiss Per­for­mance In­dex

Finanz und Wirtschaft - - MÄRKTE -

Die Schwei­zer Bör­se schlägt sich seit Jah­res­an­fang er­staun­lich gut. So­wohl der Swiss Mar­ket In­dex (SMI, +8%) als auch der breit­ge­fass­te Swiss Per­for­mance In­dex (SPI, +13%) lie­gen deut­lich im Plus und ha­ben die meis­ten Ver­gleichs­in­di­zes hin­ter sich ge­las­sen – dem schwa­chen Fran­ken sei ge­dankt. Auch in punc­to Markt­brei­te schnei­det das hie­si­ge Ba­ro­me­ter er­freu­lich ab: 72% al­ler SPI-Ak­ti­en no­tie­ren über ih­rem glei­ten­den Durch­schnitt von 200 Ta­gen. Doch auch hier mach­te sich zu­letzt ei­ne Ab­wärts­be­we­gung be­merk­bar (vgl. Gra­fik). Noch im Mai er­fass­te der Auf­schwung 83% al­ler hie­si­gen Va­lo­ren. Ein Ver­gleich der ak­tu­el­len Kur­se mit ih­ren Höchst der ver­gan­ge­nen 52 Wo­chen lässt eben­falls noch kei­ne Sor­gen­fal­ten auf­kom­men. Sie­ben von zehn SPI-Wer­ten no­tie­ren we­ni­ger als 10% un­ter ih­ren Höchst, et­was mehr als je­de fünf­te Ak­tie 10 bis 20% dar­un­ter. Nur 8% be­fin­den sich in ei­nem Bä­ren­markt, was ge­mein­hin ei­ner Kor­rek­tur von min­des­tens 20% ent­spricht. Da­zu zäh­len et­wa My­riad (67% vom Höchst), Evol­va (–44%) und Wi­se­key (–36%).

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.