Geo­po­li­tik be­las­tet Bör­sen

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - ACCURO GROUP

Wharf bringt Im­mo­bi­li­en an die Bör­se. Ya­ma­has Zah­len über­zeu­gen.

und an der ko­tie­ren zu las­sen. Hong Kong Ex­ch­an­ges & Clea­ring (211.20 HK-$, –7,2%) hat den Ge­winn im zwei­ten Quar­tal 12,5% auf 230 Mio. $ ge­stei­gert und über­rasch­te da­mit po­si­tiv. Die Ak­ti­en des Bör­sen­be­trei­bers konn­ten die gu­ten Zah­len aber nicht in ei­nen Kurs­ge­winn um­wan­deln.

In Chi­na ha­ben die Re­gu­la­to­ren ei­ne Un­ter­su­chung ge­gen di­ver­se In­ter­net­be­trei­ber we­gen der Ver­brei­tung von mut­mass­lich ge­fähr­li­chen In­for­ma­tio­nen ein­ge­lei­tet. Da­zu zählt Ten­cent (310.60 HK-$, –0,3%) mit sei­nem Nach­rich­ten­dienst WeChat. Die Kon­su­men­ten­prei­se stie­gen im Ju­li 1,4%, we­ni­ger stark als er­war­tet. Die tie­fen Prei­se ver­hal­fen Kon­sum­ak­ti­en teil­wei­se zu sat­ten Kurs­ge­win­nen. So no­tier­te der CSI 300 Con­su­mer Stap­les In­dex zwi­schen­zeit­lich auf dem höchs­ten Stand seit Ein­füh­rung vor 12 Jah­ren, bis am Frei­tag Ge­winn­mit­nah­men ein­setz­ten.

Ja­pans Nik­kei 225 In­dex büss­te bis Don­ners­tag 1,1% ein. Am Frei­tag blieb die Bör­se we­gen ei­nem Fei­er­tag ge­schlos­sen. Ein über­ra­schen­der Rück­gang Auf­trä­ge in der Ma­schi­nen­in­dus­trie im Ju­ni drück­te Ak­ti­en wie je­ne des Bau­ma­schi­nen­her­stel­lers Ko­matsu (2926 Yen, –2,5%) ins Mi­nus. Der Halb­lei­ter­pro­du­zent Sum­co (1611 Yen, –10,3%) ent­täusch­te mit sei­nem Er­geb­nis im letz­ten Quar­tal und re­vi­dier­te die Pro­gno­se für das Ge­samt­jahr nach un­ten. Ya­ma­ha Mo­tor (3115 Yen, +8,9%) über­traf die Er­war­tun­gen und er­höh­te die Jah­res­pro­gno­se für den Ge­winn 20%. Auch der Kos­me­tik­her­stel­ler Shisei­do (4420 Yen, +11,9%) hob den Aus­blick an.

In Ko­rea schlos­sen Tech­no­lo­gie­wer­te wie Samsung Elec­tro­nics (2 231 000 Won, –6,5%) und SK Hy­nix (61 400 Won, –4,1%) tie­fer. Die Va­lo­ren des Kauf­haus­be­trei­bers Shin­se­gae büss­ten 10,7% auf 204 000 Won ein, da In­ves­to­ren be­fürch­ten, dass die Haus­hal­te we­gen den Un­si­cher­hei­ten in Nord­ko­rea we­ni­ger kon­su­mie­ren könn­ten. In In­di­en sorg­ten teils ent­täu­schen­de Un­ter­neh­mens­er­geb­nis­se zu Kurs­ver­lus­ten. Der Au­to­mo­bil­pro­du­zent Ta­ta Mo­tors (374.50 Ru­pi­en, –14%) stei­ger­te den Ge­winn zwar 41,5%, oh­ne aus­ser­or­dent­li­che Pos­ten hät­te aber ein Ver­lust re­sul­tiert. Sun Phar­maceu­ti­cal In­dus­tries (450.00 Ru­pi­en, –11,1%), In­di­ens gröss­ter Phar­ma­her­stel­ler, mel­de­te ei­nen Um­satz­ein­bruch von 31% bei sei­nem Toch­ter­un­ter­neh­men Ta­ro. Grund da­für ist der star­ke Preis­druck bei den Ge­ne­ri­ka.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.