Strom­bran­che be­en­det Atom­ver­trag

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN - CC

Ein Kon­sor­ti­um der Strom­kon­zer­ne Al­piq, Ax­po und BKW löst den Ver­trag für den Strom­be­zug aus dem fran­zö­si­schen Atom­kraft­werk Fes­sen­heim auf. Der Ver­trag mit Ei­gen­tü­me­rin EDF räum­te der Kern­kraft­werk-Be­tei­li­gungs­ge­sell­schaft (KBG) ein Be­zugs­recht im Um­fang von durch­schnitt­lich rund 1700 GWh Strom pro Jahr ein. Die­se Strom­men­ge kön­ne ak­tu­ell pro­blem­los und güns­ti­ger am Markt be­schafft wer­den, hält die ZKB in ei­nem Kom­men­tar fest. Der Ver­trag und die da­mit ver­bun­de­nen Rech­te en­den am 31. De­zem­ber 2017. Dann sind die In­ves­ti­tio­nen nach An­ga­ben von Al­piq voll­stän­dig amor­ti­siert. Fes­sen­heim dürf­te 2018 oder 2019 still­ge­legt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.