Her­stel­ler wol­len stark in Elek­tro­Au­tos in­ves­tie­ren

Finanz und Wirtschaft - - INDUSTRIE -

Nach dem Die­selskan­dal tre­ten die deut­schen Au­to­bau­er mit mas­si­ven In­ves­ti­tio­nen in Elek­tro­au­tos die Flucht nach vor­ne an. «Bis 2022 wer­den wir das ge­sam­te Pro­dukt­port­fo­lio von Mer­ce­des­Benz elek­tri­fi­zie­ren», sag­te Daim­lerChef Die­ter Zet­sche im Vor­feld der Au­to­mes­se IAA. VW-Boss Mat­thi­as Mül­ler will bis 2025 so­gar acht­zig neue Elek­tro­mo­del­le auf den Markt brin­gen, wie er am Mon­tag­abend sag­te. BMWChef Ha­rald Krü­ger plant bis da­hin fünf­und­zwan­zig elek­tri­fi­zier­te Mo­del­le.

Vor zwei Jah­ren flog der Ab­gas­be­trug bei Volks­wa­gen auf. Kun­den ma­chen we­gen dro­hen­der Fahr­ver­bo­te ei­nen grossen Bo­gen um den Die­sel. Der Druck auf die grossen Au­to­bau­er, ih­re Flot­te zu mo­der­ni­sie­ren und sau­be­re An­trie­be zu ent­wi­ckeln, ist enorm – zu­mal die Kon­kur­renz im Aus­land nicht schläft. Vor al­lem der US-Elek­tro­au­to­Pio­nier Tes­la sorgt für Auf­se­hen und drängt mit sei­nem Mo­del 3 zu­neh­mend in den Mas­sen­markt.

Zu­lie­fe­rer Bosch will in den nächs­ten Mo­na­ten ent­schei­den, ob er in die Bat­te­rie­pro­duk­ti­on ein­steigt. Auch in an­de­ren Be­rei­chen dürf­te mehr Ar­beit auf die Zu­lie­fe­rer zu­kom­men: Daim­ler will bei Elek­tro­au­tos we­ni­ger selbst her­stel­len als bei kon­ven­tio­nel­len Au­tos. Der Zu­lie­fe­rer Scha­eff­ler kün­dig­te am Di­ens­tag an, sei­ne Elek­tro­au­to-Ak­ti­vi­tä­ten in ei­nem neu­en Un­ter­neh­mens­be­reich «E-Mo­bi­li­tät» zu bün­deln. (Reu­ters)

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.