Pa­ra­gon bringt Bat­te­rietoch­ter an die Bör­se

Finanz und Wirtschaft - - INDUSTRIE -

Der deut­sche Au­to­mo­bil­zu­lie­fe­rer Pa­ra­gon plant die Pu­bli­kums­öff­nung sei­ner Toch­ter Volta­box. «Wir sind in ei­ner Pha­se des star­ken Wachs­tums. Da­her ist jetzt der rich­ti­ge Zeit­punkt für den Bör­sen­gang», sag­te Volta­box-CEO Jür­gen Pam­pel Reu­ters. Noch in die­sem Herbst sei die Erst­no­tiz im stark re­gu­lier­ten Pri­me Stan­dard ge­plant. «Wir wol­len in den nächs­ten zwei Jah­ren un­se­ren Um­satz auf 100 Mio. € ver­vier­fa­chen», be­ton­te Pam­pel. Fi­nanz­chef And­res Kla­sing füg­te hin­zu: «Wir ge­hen da­von aus, in die­sem Jahr erst­mals ei­nen ope­ra­ti­ven Ge­winn zu er­wirt­schaf­ten.»

Das mit 805 Mio. € gut ge­füll­te Or­der­buch ist Ba­sis für die ge­nann­ten Wachs­tums­zie­le. Der Bat­te­rie­markt soll Schät­zun­gen zu­fol­ge ra­sant wach­sen – von 43 Mrd. $ im Vor­jahr auf 185 Mrd. $ bis 2026. Die 2011 ge­grün­de­te Volta­box be­schäf­tigt an den Pro­duk­ti­ons­stand­or­ten im ost­west­fä­li­schen Del­brück und im te­xa­ni­schen Aus­tin ins­ge­samt rund neun­zig Mit­ar­bei­ter. Das Un­ter­neh­men stellt für elek­trisch be­trie­be­ne Bus­se, Ga­bel­stap­ler und an­de­re In­dus­trie­fahr­zeu­ge Bat­te­rie­sys­te­me her. Mit den Ein­nah­men aus dem Bör­sen­gang sol­len der Aus­bau des Ge­schäfts, auch via Zu­käu­fe, fi­nan­ziert und ein Ge­sell­schaf­ter­dar­le­hen zu­rück­ge­zahlt wer­den, Auch für For­schung und Ent­wick­lung sind Mit­tel vor­ge­se­hen. Pa­ra­gon will lang­fris­tig Mehr­heits­eig­ner blei­ben. Der Streu­be­sitz soll künf­tig et­wa 40% be­tra­gen. (Reu­ters)

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.