Bank­wer­te sind gesucht

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN SCHWEIZ - BAR­BA­RA SCHMIDT

Swiss-Re-An­le­ger fürch­ten sich vor Hur­ri­kan «Ma­ria». Phar­ma­schwer­ge­wich­te ten­die­ren un­ein­heit­lich.

Der Schwei­zer Ak­ti­en­markt hat zu Wo­chen­be­ginn leicht zu­ge­legt. Die zu­ver­sicht­li­che Stim­mung der Vor­wo­che hielt am Di­ens­tag an. Seit Frei­tag ge­wann der Swiss Mar­ket In­dex (SMI) 0,7% auf 9093,2.

Ei­nen schwa­chen Wo­chen­start ha­ben die Ver­si­che­rungs­ti­tel Swiss Re (–0,6% seit Frei­tag) hin­ge­legt. Noch in der Vor­wo­che hat­ten sie sich er­holt, nach­dem der Hur­ri­kan «Ir­ma» we­ni­ger stark ge­wü­tet hat­te als be­fürch­tet. Nun be­rei­tet den An­le­gern mit Hur­ri­kan «Ma­ria» je­doch be­reits der nächs­te ge­fähr­li­che Wir­bel­sturm Sor­gen.

Bank­wer­te wa­ren hin­ge­gen gesucht. Nach ei­ner kräf­ti­gen Kurs­ent­wick­lung in der Vor­wo­che ge­wan­nen UBS (+1,7%) er­neut deut­lich Ter­rain. Auch die Mit­be­wer­ber­ti­tel CS Group (+0,9%) und Ju­li­us Bär (+2,5%) ten­dier­ten fest.

Nest­lé stüt­zen kräf­tig

Die schwer­ge­wich­ti­gen Nest­lé (+0,6%) wa­ren dem Leit­in­dex ei­ne kräf­ti­ge Stüt­ze. Beim Nah­rungs­mit­tel­kon­zern rückt ver­stärkt der nächs­te Wo­che be­vor­ste­hen­de In­ves­to­ren­tag in den Blick. Da­bei steht die Fra­ge im Fo­kus, wie CEO Mark Schneider das zu­letzt ent- täu­schen­de Wachs­tum des Kon­zerns be­schleu­ni­gen will.

Bei Ro­che (+0,7%) stan­den po­si­ti­ve Pro­dukt­neu­ig­kei­ten im Vor­der­grund: Ei­ne Kom­bi­na­ti­ons­the­ra­pie mit dem Pro­dukt­kan­di­da­ten Ven­clex­ta zur Be­hand­lung ei­ner Form von Leuk­ämie hat in ei­ner Pha­se-III-Stu­die das Haupt­ziel er­reicht. Dem­ge­gen­über hiel­ten sich No­var­tis (+0,4%) et­was we­ni­ger gut. Die Ti­tel wur­den von HSBC auf die an­ge­se­he­ne «Eu­ro­pe Su­per Ten»-Lis­te ge­nom­men. Die Ra­ting­agen­tur Fitch senk­te den Aus­blick für die Ver­bind­lich­kei­ten des Phar­ma­kon­zerns je­doch von «Sta­bil» auf «Ne­ga­tiv».

Zu den gröss­ten Ge­win­nern zähl­ten Cla­ri­ant (+1,7%). Der ak­ti­vis­ti­sche In­ves­tor Whi­te Ta­le hal­te nun rund 15% am Spe­zi­al­che­mie­kon­zern, wie es in ei­nem of­fe­nen Brief hiess. In die­sem leg­te der Ak­tio­när auch sei­ne Ein­wän­de und For­de­run­gen in Be­zug auf die ge­plan­te Fu­si­on mit Hunt­s­man er­neut dar (vgl. Sei­te 6). Ope­ra­tiv kam von Cla­ri­ant die Mel­dung, dass das Un­ter­neh­men der slo­we­ni­schen Fir­ma En­vi­ral ei­ne Li­zenz für ein Ver­fah­ren zur Her­stel­lung des Bio­kraft­stoffs Sun­li­quid er­teilt hat­te. Die Ti­tel re­agier­ten mit ei­nem Kurs­sprung.

Giv­au­dan sind ge­fragt

Zu­ge­legt ha­ben auch Giv­au­dan (+1,8%). Von­to­bel hat für die Ti­tel ei­ne Kauf­emp­feh­lung aus­ge­spro­chen. Be­grün­det wur­de die­se mit der star­ken Fi­nanz­po­si­ti­on des Aro­men- und Riech­stoff­her­stel­lers. Da­mit kön­ne er in For­schung und Ent­wick­lung in­ves­tie­ren so­wie das Pro­dukt­port­fo­lio durch Über­nah­men ab­run­den.

Bos­sard (+2,4%) wer­den zur­zeit auf All­zeit­hoch ge­han­delt. Mit­te ver­gan­ge­nen Jah­res no­tier­ten die Ak­ti­en des Zu­ger Schrau­ben­han- dels- und Lo­gis­tik­un­ter­neh­mens noch 100 Fr. – mitt­ler­wei­le sind es 220 Fr. Al­lein im Sep­tem­ber sind sie 10% ge­stie­gen. Da­zu bei­ge­tra­gen ha­ben dürf­te ei­ne Stu­die von Baa­der Hel­vea, die ein Kurs­ziel von 230 Fr. vor­gab, un­ter An­nah­me ei­nes Ba­sis­sze­na­ri­os.

Vom Markt gut auf­ge­nom­men wur­de die Ak­qui­si­ti­on des Fran­chise-Netz­werks Back­werk durch Va­lo­ra (+9%). Zur Fi­nan­zie­rung der 190 Mio. € teu­ren Über­nah­me will Va­lo­ra ei­ne Ka­pi­tal­er­hö­hung durch­füh­ren (vgl. Sei­te 13).

Die Ak­ti­en des kri­seln­den Bat­te­rie­her­stel­lers Le­clan­ché (+5,4%) pro­fi­tier­ten von ei­ner neu­en Part­ner­schaft: Das Un­ter­neh­men soll Schnell­la­de­sta­tio­nen für das Netz­werk der nie­der­län­di­schen Fast­ned ent­wi­ckeln.

Bei den Zah­len­vor­la­gen gab es ei­ni­ge Nach­züg­ler: So­wohl die Elek­tro­tech­nik­grup­pe Burk­hal­ter (–3,4%) als auch das Bahn­un­ter­neh­men BVZ Hol­ding (–0,1%) ha­ben das Halb­jah­res­er­geb­nis pu­bli­ziert (vgl. Sei­te 6 bzw. 12).

Er­freut zeig­ten sich An­le­ger über die de­fi­ni­ti­ven Zah­len von Wi­se­key (+6,2%). Das Un­ter­neh­men hat ei­nen klei­ne­ren Ver­lust als er­war­tet prä­sen­tiert. Crea­lo­gix (+5,9%) ver­moch­ten mit ei­nem star­ken Jah­res­ab­schluss zu über­zeu­gen (vgl. Sei­te 9).

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.