Nest­lé steht im Fo­kus

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN SCHWEIZ - SOFIE GOLLOB

Aryz­ta ten­die­ren im Vor­feld der Jah­res­zah­len schwach. St­raumann mar­kie­ren ein Jah­res­hoch.

Der Schwei­zer Ak­ti­en­markt hat die Wo­che fes­ter ge­schlos­sen. Die An­kün­di­gung der US-No­ten­bank Fed, dass En­de 2017 so­wie im kom­men­den­den Jahr Zins­er­hö­hun­gen auf der Agen­da ste­hen, setz­te po­si­ti­ve Im­pul­se. Ob­wohl sich die An­le­ger lang­sam dar­an ge­wöh­nen, drück­ten die er­neu­ten Span­nun­gen zwi­schen Nord­ko­rea und den USA auf die Stim­mung. Der Swiss Mar­ket In­dex (SMI) ten­dier­te 1,2% fes­ter auf 9136,72.

Im Fo­kus stan­den nach dem Tod der L’Oréal-Er­bin Li­lia­ne Bet­ten­court Nest­lé (–0,5% im Wo­chen­ver­gleich): Der Nah­rungs­mit­tel­rie­se hält rund 23% L’OréalAn­tei­le, was ihm in sechs Mo­na­ten die Mög­lich­keit er­öff­net, den fran­zö­si­schen Kos­me­tik­kon­zern ganz zu über­neh­men oder die An­tei­le ab­zu­stos­sen. ZKB-Ana­lys­ten er­war­ten, dass Nest­lé be­züg­lich der Be­tei­li­gung still­hal­ten wird.

In Aryz­ta (–0,8%) kam es im Ver­lauf der Wo­che zu Ab­ga­ben. Der Back­wa­ren­kon­zern prä­sen­tiert am nächs­ten Mon­tag die Er­geb­nis­se für das Ge­schäfts­jahr 2016/17, was An­le­ger zu­rück­hal­tend stimm­te.

Giv­au­dan (+4,4%) mar­kier­ten am Frei­tag ein All­zeit­hoch von 2113 Fr. Die Ti­tel er­freu­en sich zu­neh­men­der Be­liebt­heit. Der Her­stel­lers von Aro­men und Duft­stof­fen hat be­kannt­ge­ge­ben, die Er­näh­rungs­spar­te der Cen­trof­lo­ra Group zu über­neh­men.

Gross­bank­ti­tel ge­sucht

Auf­grund der stei­gen­den Zins­er­war­tun­gen ha­ben die Gross­ban­ken­wer­te CS Group (+2,4%) und UBS (+2,4%) am Don­ners­tag deut­li­che Kurs­ge­win­ne ver­bucht. Am Frei­tag kam es je­doch zu Ab­ga­ben.

St­raumann (+1,5%) ten­dier­ten am Frei­tag auf ein Jah­res­hoch von 625.50 Fr. Sie pro­fi­tier­ten von ei­ner deut­li­chen Kurs­zie­ler­hö­hung durch Von­to­bel-Re­se­arch auf 820 Fr. Die «Kauf»-Ein­stu­fung wird bei­be­hal­ten. Die zu­stän­di­ge Ana­lys­tin hebt den Kauf von Cle­arCor­rect po­si­tiv her­vor, da St­raumann da­mit in ei­nen neu­en Markt ein­ge­tre­ten sei.

Auch die Ti­tel des Bau­che­mie­kon­zerns Si­ka (+2,7%) mar­kier­ten mit 7315 Fr. ein Jah­res­hoch. Der CEO Paul Schuler be­kräf­tig­te die ex­pan­si­ve Stra­te­gie und stell­te bis En­de 2018 die Über­nah­me von rund sechs Un­ter­neh­men mit je 100 bis 500 Mio. Jah­res­um­satz in Aus­sicht. Ana­lys­ten von Ke­p­ler Cheu­vreux be­stä­tig­ten die Kauf­emp­feh­lung und er­höh­ten das Kurs­ziel auf 8100 Fr. (vgl. Sei­te 8)

BKW (–0,6%) ver­kauft sein Ver­triebs­ge­schäft in Ita­li­en und die Be­tei­li­gung an der Ca­sa del­le Nuo­ve Ener­gie an Eon und an die Fir­ma Il­lu­mia. Die wei­te­ren Ak­ti­vi­tä­ten in Ita­li­en will der Ener­gie­kon­zern wie bis­her fort­set­zen.

Die Phar­ma­schwer­ge­wich­te Ro­che (GS, +2%) und No­var­tis (+1,3%) ten­dier­ten im Plus. Ers­te­re ha­ben von der EU-Kom­mis­si­on die Zu­las­sung für die Me­di­ka­men­te Ga­zy­va/Ga­zy­va­ro zur Be­hand­lung des fol­li­ku­lä­ren Lym- phoms und Ac­tem­ra/RoAc­tem­ra zur Be­hand­lung von Rie­sen­zellar­te­rii­tis er­hal­ten.

Adec­co un­ter Druck

In Adec­co (+1,8%) kam es am Frei­tag zu Ab­ga­ben. Die Ti­tel re­agier­ten über­ra­schend schlecht auf die am In­ves­to­ren­tref­fen in Lon­don kom­mu­ni­zier­ten Ziel­set­zun­gen bis 2020 (vgl. Sei­te 6).

Die Ak­ti­en des Rei­se­de­tail­händ­lers Duf­ry (+3%) leg­ten am Frei­tag stark zu. An ei­nem Tref­fen mit Ana­lys­ten ver­si­cher­te der CEO Ju­lián Díaz, das Ge­schäft lau­fe im drit­ten Quar­tal trotz Un­wet­ter­ka­ta­stro­phen gut. Aus­ser­dem steht die Aus­schüt­tung ei­ner Di­vi­den­de in Aus­sicht.

Mit 180.20 Fr. mar­kier­ten Küh­ne + Na­gel (+3,2%) am Don­ners­tag ein All­zeit­hoch. Der Lo­gis­tik­kon­zern ge­wann im ers­ten Halb­jahr Markt­an­tei­le. Am In­ves­to­ren­tag stell­te das Un­ter­neh­men zu­dem sei­ne Di­gi­tal­stra­te­gie KN+Nex­tGen vor (vgl. Sei­te 8).

Der Spe­zia­list für güns­ti­gen Wohn­raum in Deutsch­land, Peach Pro­per­ty (–0,2%), lan­ciert ei­ne hy­bri­de, un­be­grenzt lau­fen­de Wan­del­an­lei­he. Auf­grund der ho­hen Nach­fra­ge sol­len an­stel­le der bis­her an­ge­peil­ten 25 Mio. bis zu 59 Mio. Fr. ein­ge­sam­melt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.