Un­be­lieb­te Ak­tie mit Po­ten­zi­al

Finanz und Wirtschaft - - INDUSTRIE -

Ein Be­wer­tungs­ver­gleich Ce­vas mit an­de­ren Lo­gis­ti­kern funk­tio­niert nicht oh­ne Wei­te­res. Es braucht den pas­sen­den Mass­stab.

Für das Ge­schäfts­jahr 2018 ist bei Ce­va noch kein Ge­winn zu er­war­ten. Die Kon­kur­ren­ten ar­bei­ten pro­fi­ta­bel. Auch die ver­gleichs­wei­se ho­he Ver­schul­dung Ce­vas ver­zerrt das Bild. Mehr Sinn als das Kurs-Ge­winn-Ver­hält­nis macht der Un­ter­neh­mens­wert ge­mes­sen am Ebit­da (Be­triebs­er­geb­nis vor Ab­schrei­bun­gen und Amor­ti­sa­tio­nen). Ge­mes­sen an die­ser Kenn­zahl sind Ce­vaVa­lo­ren mit Aus­nah­me der brei­ter di­ver­si­fi­zier­ten Deut­schen Post un­ter den auf­ge­führ­ten Lo­gis­ti­ker­ak­ti­en am güns­tigs­ten.

Die Di­vi­den­den­po­li­tik ist vor­erst kein Grund, in die Ti­tel zu in­ves­tie­ren. Für das Ge­schäfts­jahr 2018 win­ken An­le­gern gut 1% Di­vi­den­den­ren­di­te, deut­lich we­ni­ger als bei den Schwei­zer Bran­chen­nach­barn. Mehr will Ce­va erst aus­schüt­ten, wenn die Ver­schul­dung stär­ker ge­sun­ken ist.

US-Lo­gis­ti­ker und die dänische DSV, die in den ver­gan­ge­nen Jah­ren stark über Ak­qui­si­tio­nen ge­wach­sen ist, kom­men auf die bes­te Kur­sper­for­mance seit Jah­res­be­ginn. Ce­va hat seit dem Bör­sen­gang über­durch­schnitt­lich stark ver­lo­ren.

Bei Ana­lys­ten ste­hen die Va­lo­ren aber hoch in der Gunst. Sechs von sie­ben oder 86% emp­feh­len Ce­va zum Kauf. Ähn­lich sieht es nur bei XPO (82%) aus, ge­folgt von DSV (58%). Die nächs­ten Quar­ta­le wer­den zei­gen, ob sich Ce­va wei­ter ver­bes­sern kann. Der­zeit sind die Pa­pie­re nur für ri­si­ko­fä­hi­ge An­le­ger ge­eig­net.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.