Pla­net Pet­ko­vic, oder: Nach­rich­ten aus ei­ner an­de­ren Welt

Neue Zurcher Zeitung Sunday - - Im Fokus - Von Ben­ja­min Stef­fen

Jür­gen Klopp, der Fuss­ball­trai­ner des Li­ver­pool FC, sag­te am ver­gan­ge­nen Mon­tag: «Po­li­tik be­ein­flusst das Le­ben im­mer, zu­min­dest auf dem Pla­ne­ten, auf dem ich le­be.»

So re­de­te Klopp über sei­nen Ent­scheid, Xher­dan Shaqi­ri nicht an das Cham­pi­ons­le­ague-aus­wärts­spiel ge­gen Ro­ter Stern Bel­grad mit­zu­neh­men. Shaqi­ri war aus Ser­bi­en ein un­an­ge­neh­mer Emp­fang an­ge­droht wor­den, nach­dem er im Wm-spiel Schweiz - Ser­bi­en vom 22. Ju­ni das Sieg­tor mit der Dop­pel­ad­ler-ges­te be­ju­belt hat­te. Vor die­sem Spiel hat­te der Schwei­zer Na­tio­nal­trai­ner Vla­di­mir Pet­ko­vic mehr oder we­ni­ger die Aus­sa­ge ver­wei­gert, wenn er auf die po­li­ti­sche Bri­sanz an­ge­spro­chen wor­den war. Und nach die­sem Spiel ge­schah ei­ni­ges.

Am 3. Ju­li un­ter­lag die Schweiz im WMAch­tel­fi­nal Schwe­den. Am 4. Ju­li blieb Pet­ko­vic der Bi­lanz-pres­se­kon­fe­renz fern, am 6. Ju­li sag­te Alex Mie­scher, der Ge­ne­ral­se­kre­tär des hie­si­gen Fuss­ball­ver­bands (SFV), in der NZZ: «Mit dem Er­mög­li­chen von Dop­pel­na­tio­na­li­tä­ten schaf­fen wir Pro­ble­me, nicht nur auf den Fuss­ball be­zo­gen.» Am

7. Ju­li un­ter­lag Schwe­den En­g­land, am

11. Ju­li un­ter­lag En­g­land Kroa­ti­en und hei­ra­te­te der Fuss­ball-wm-teil­neh­mer Va­lon Beh­ra­mi die Ski-wm-teil­neh­me­rin La­ra Gut. Am 10. Au­gust trat Mie­scher zu­rück, am

24. Au­gust gab der SFV zu, dass das Ser­bi­enSpiel psy­cho­lo­gisch bes­ser hät­te vor­be­rei­tet wer­den müs­sen. Mot­to: «Al­les wird bes­ser».

Am 5. Ok­to­ber stieg Mie­schers Stell­ver­tre­ter Ro­bert Brei­ter zum Ge­ne­ral­se­kre­tär auf, am 13. Ok­to­ber reis­te ich nach Reyk­ja­vik ans Län­der­spiel Is­land - Schweiz, denn die La­ge war an­ge­spannt ge­blie­ben rund ums Na­tio­nal­team. Am 14. Ok­to­ber gab es ei­ne Pet­ko­vic-pres­se­kon­fe­renz von rund 7 Mi­nu­ten, Brei­ter er­schien mit ei­ner Kap­pe des Ever­ton FC, des Stadt­ri­va­len des Li­ver­pool FC, der «Blick» schrieb: «Sfv-ge­ne­ral pro­vo­ziert Shaqi­ri.» Am 15. Ok­to­ber kam ich mor­gens kaum zum Es­sen, weil wir bei ei­nem Jour­na­lis­ten-früh­stück dis­ku­tier­ten, was gut ist an Pet­ko­vic und was we­ni­ger. Da­nach stürm­te ich hung­rig durch Reyk­ja­vik und stiess ne­ben ei­nem ge­schlos­se­nen Re­stau­rant auf den Klei­der­la­den ei­nes is­län­di­schen La­bels und kauf­te mei­nen Kin­dern ei­nen Ka­pu­zen­pull­over, den ei­nen grau, den an­de­ren blau. Sie freu­ten sich, als ich nach Hau­se kam. Stel­len Sie sich vor, Pet­ko­vic hät­te vor dem Ser­bi­en-spiel, lan­ge vor Klopp, ge­sagt: «Po­li­tik be­ein­flusst das Le­ben im­mer, zu­min­dest auf dem Pla­ne­ten, auf dem ich le­be.» Vi­el­leicht wä­re al­les an­ders ge­kom­men, nicht nur auf den Fuss­ball be­zo­gen.

Vi­el­leicht kä­me im­mer wie­der al­les an­ders her­aus, wenn es nicht Men­schen gä­be, die den Sport ab­zu­kap­seln ver­su­chen; die zwei Le­ben se­hen, das wah­re Le­ben und den Sport; die dem Sport die grösst­mög­li­che Ver­herr­li­chung zu­kom­men las­sen, in­dem sie ihn als Pla­ne­ten für sich wäh­nen.

Li­ver­pools Trai­ner Jür­gen Klopp (r.) nahm Xher­dan Shaqi­ri nicht zum Aus­wärts­spiel nach Bel­grad mit. Er re­agier­te auf ein po­li­tisch bri­san­tes The­ma an­ders als der Schwei­zer Na­tio­nal­coach Vla­di­mir Pet­ko­vic.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.