Li­te­ra­tur

Neue Zurcher Zeitung Sunday - - Tipps -

Ro­man. Han­ser, Mün­chen 2018. 144 S., um Fr. 28.–.

Dreis­sig Jah­re lang ha­ben Son­ja und Bru­no ein Gour­met-ho­tel am Bo­den­see ge­führt: sie, die sym­pa­thi­sche, welt­of­fe­ne Frau, als Gast­ge­be­rin, er, der schweig­sa­me Per­fek­tio­nist, als Kü­chen­chef. Doch mit dem Mi­che­lins­tern ver­liert er auch das In­ter­es­se an sei­ner Ar­beit und ver­bringt die Aben­de ein­sam im Wein­kel­ler bei Bor­deaux und Grap­pa. Ei­nes Ta­ges ist er tot. War es Selbst­mord? Son­ja steht vor dem Nichts. Bru­nos geld­gie­ri­ger Bru­der drängt sie aus dem über­schul­de­ten Be­trieb, und sie ver­schwin­det Hals über Kopf, um sich in Wa­les ei­ne neue Exis­tenz auf­zu­bau­en: In der rau­en Na­tur, auf den Klip­pen am to­sen­den Meer über­nimmt Son­ja ei­ne ma­ro­de Pen­si­on, in die sich nur sel­ten Gäs­te ver­ir­ren. Doch auf ei­gen­wil­li­ge Wei­se weiss sie sich zu be­haup­ten.

Karl-heinz Ott (*1957) ist ein sou­ve­rä­ner Au­tor. In sei­nem sechs­ten Ro­man ar­bei­tet der Er­zäh­ler, Dra­ma­ti­ker und Es­say­ist mit zahl­rei­chen Ge­gen­schnit­ten. La­ko­nisch und raf­fi­niert stellt er die Wel­ten der No­bel­ho­tel­le­rie im süd­deut­schen Raum dem kar­gen Le­ben in Wa­les ge­gen­über. Son­ja, die mit 62 Jah­ren den Sprung in ein neu­es Le­ben wagt, ist ei­ne Fi­gur, die uns eben­so na­he­geht wie der me­lan­cho­li­sche Meis­ter­koch, der bei ei­ner Preis­ver­lei­hung kein Wort her­aus­bringt. Ott ver­steht sich als Be­ob­ach­ter aufs spre­chen­de De­tail. Ein schma­les, aber reich­hal­ti­ges Buch.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.