Sämt­li­che FDP-Kan­di­da­ten sind noch da­bei

Bun­des­rats­an­wär­ter auf Herz und Nie­ren ge­prüft

Neue Zurcher Zeitung - - SCHWEIZ -

(sda) · Ka­rin Kel­ler­Sut­ter, Chris­ti­an Ams­ler und Hans Wi­cki sind ei­nen Schritt wei­ter auf dem Weg in den Bun­des­rat. Der Vor­stand der FDP hat am Frei­tag ent­schie­den, al­le drei Kan­di­da­tu­ren an die Frak­ti­on wei­ter­zu­lei­ten. Zu­vor wa­ren die St. Gal­ler Stän­de­rats­prä­si­den­tin Kel­ler­Sut­ter, der Nid­wald­ner Stän­de­rat Wi­cki und der Schaff­hau­ser Re­gie­rungs­rat Ams­ler von ei­ner par­tei­in­ter­nen Kom­mis­si­on auf Herz und Nie­ren ge­prüft wor­den.

Der Me­di­zi­ner und Alt­stän­de­rat Fe­lix Gutz­wil­ler war für den me­di­zi­ni­schen Teil zu­stän­dig. Die Ur­ner An­wäl­tin und ehe­ma­li­ge FDP­Frak­ti­ons­che­fin Ga­bi Hu­ber such­te zu­sam­men mit Gutz­wil­ler und Na­tio­nal­rat Phil­ip­pe Bau­er (NE) nach dunk­len Fle­cken im Wer­de­gang der Kan­di­da­tin und der bei­den Kan­di­da­ten.

Die­se Un­ter­su­chung hat dies­mal be­son­de­res Ge­wicht. Letz­tes Jahr hat­te die FDP den Gen­fer Staats­rat Pier­re Mau­det ins Ren­nen um ei­nen Bun­des­rats­sitz ge­schickt. Heu­te ist Mau­det we­gen des Ver­dachts der Vor­teils­nah­me im Vi­sier der Jus­tiz. We­der bei Kel­ler­Sut­ter noch bei Ams­ler oder Wi­cki hat die Prü­fungs­kom­mis­si­on ei­nen Hin­de­rungs­grund ge­fun­den. Sie al­le er­füll­ten das An­for­de­rungs­pro­fil für die Nach­fol­ge in den Bun­des­rat, heisst es in ei­ner Mit­tei­lung.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.