ALTERNATIVMEDIZIN BEI KREBS IST KEI­NE Al­ter­na­ti­ve

Schweizer Familie - - MAGAZIN GESUNDHEIT -

Wer an Krebs er­krankt und sich für ei­ne al­ter­na­ti­ve The­ra­pie ent­schei­det, hat ein er­höh­tes Ster­be­ri­si­ko. Zu die­sem Schluss ka­men For­scher der Uni­ver­si­tät Ya­le (USA). Sie ver­g­li­chen die Sterb­lich­keit von Pa­ti­en­ten, die sich aus­schliess­lich mit al­ter­na­ti­ven The­ra­pi­en be­han­deln lies­sen, mit je­ner von Pa­ti­en­ten, die ei­ne kon­ven­tio­nel­le The­ra­pie er­hiel­ten. Es zeig­te sich, dass Pa­ti­en­ten, die nur auf al­ter­na­ti­ve The­ra­pi­en setz­ten, ei­ne bis zu zwei­ein­halb­mal so ho­he Sterb­lich­keit hat­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.