BÜ­CHER.

Schweizer Familie - - EDITORIAL -

Seit 2007 ist der Um­satz der Buch­hand­lun­gen in der Schweiz um zwan­zig Pro­zent ge­schrumpft, über hun­dert Lä­den sind ein­ge­gan­gen. Im­mer mehr Men­schen le­sen kei­ne Bü­cher. Nicht, weil sie des­in­ter­es­siert wä­ren, son­dern weil sie glau­ben, kei­ne Zeit da­für zu ha­ben. Sie tum­meln sich im In­ter­net oder schau­en auf di­gi­ta­len Ka­nä­len pa­cken­de Film­se­ri­en. Auch ich schaue mir ger­ne Fil­me an. Aber ein gu­tes Buch zu le­sen, zählt zu mei­nen gröss­ten Ver­gnü­gen. Und der Er­ho­lungs­ef­fekt ist phä­no­me­nal. Dar­um freut es mich, dass wir den Schwei­zer Er­folgs­au­tor Pe­ter Stamm für ein Feu­er­stel­len­ge­spräch ge­win­nen konn­ten. Ab

Au­tor Pe­ter Stamm und Re­dak­tor Tho­mas Wid­mer (r.) im Feu­er­stel­len­ge­spräch.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.